Knapper Sieg für junge Herren 2 gegen starke Linforter

Endlich ist der Knoten geplatzt!

In einem hart umkämpften und bis in die Schlussminute spannenden Spiel setzte sich die U 18 gegen körperlich überlegene Lintforter durch.

Nach ihrem deutlichen Sieg gegen die Ruhrbaskets Witten ging es per Express zurück nach Wuppertal, wo das Spiel gegen die 3. Mannschaft der BG Kamp Lintfort schon begonnen hatte.

Gegen die körperlich sehr starken und fitten Lintforter mussten sich die Jungs jeden Punkt hart erkämpfen; mit 16 : 15 endete dann auch das erste Viertel. Auch im zweiten Viertel das gleiche Bild. Die Wuppertaler Jungs machten Druck über das ganze Feld und mit zwei Dreiern in Folge verschafften sie sich eine kleine Führung von 4 Punkten zur Halbzeit.  Mit einem 11:2-Lauf konnten sich die Wuppertaler Jungs dann zu Beginn der zweiten Halbzeit sogar auf 45 : 32 absetzen. Dann passte es jedoch in der Offense überhaupt nicht  mehr zusammen und die Lintforter konnten bis zur 28. Minute wieder ausgleichen (52:52). Dann gelang den Jungs wieder einer kleiner Lauf, so dass sie wieder die alte Führung herstellen konnten. Mit 59:54 ging es in den letzten Spielabschnitt, den Lucian mit einem Dreier eröffnete. Dennoch stand das Spiel auf des Messers Schneide; weder konnten sich die SW Baskets entscheiden absetzen noch schafften es die Lintforter, den Rückstand entscheidend zu verkürzen.

Kaum waren sie einmal auf einen oder drei Punkte herangekommen, antworteten die Wuppertaler Jungs mit einem Dreier durch Max oder Luca.


In der Endphase des Spiels war den jungen Spielern der enorme Kräfteverschleiß dann doch anzumerken; schließlich hatten sie ja auch schon teilweise das U 18-Spiel in den Knochen. Die Freiwurfquote in den letzten zwei Minuten von 1: 10 spricht Bände. Die Verteidigung stand jedoch immer noch, so dass letztlich auch ein in dieser Höhe verdienter Sieg (84 : 75) eingefahren werden konnte. Wichtig war in diesem Spiel natürlich unser Turm in der Schlacht – Tarek -, der der jungen Mannschaft mit wichtigen Rebounds und Punkten geholfen hat.

Ein großes Kompliment an die sehr fairen Spieler aus Kamp-Lintfort, die jederzeit hart aber fair gespielt haben. Es hat nicht nur den Spielern Spaß gemacht; es war ein schönes, intensives Landesliga-Spiel.


Es spielten: Kai Buchholz, Martijn Hemmer, Marco Braun, Lucian Günther, Luca Braun, Mathias Huber, Max Marcus, Sezgin Sari, Tim Hocher, Tarik Kilic, Marlon Pook, Tarek Ali Mousa