Leichtes Spiel für U14-1 in Hagen

Mit eindeutigen Erwartungen fuhr die U14-1 nach Hagen zum Gastgeber Boele-Kabel. Aus der Erfahrung heraus, dass man genau dieses Team bereits in der Qualifikation zur NRW-Liga deutlich bezwingen konnte, wäre alles andere als ein klarere Erfolg eine Überraschung gewesen.

Und so kam es dann auch.

Mit einer weitestgehend ungeordneten, aber erfolgreichen Offense gelangen in den ersten beiden Vierteln 43 Punkte. Auch die Defense verbesserte sich zusehends, so dass nach 14 Punkten im ersten Viertel im zweiten Viertel  nur noch ein Feldkorb zugelassen wurde.

 

Trotzdem zeigte sich der Coach unzufrieden, wurden die taktischen Anweisungen so gut wie gar nicht umgesetzt. Die Jungs müssen einfach lernen, dass solche Spiele genutzt werden müssen, um sich taktisch zu verbessern und die zukünftig notwendigen Dinge einzuüben.

 

Dies erfolgte dann in Hälfte zwei nach deutlicher Halbzeit-Ansprache viel besser. Zwar stockte zunächst etwas der Angriffsmotor, aber das war zu verschmerzen. Im letzten Viertel wurde noch einmal ein Zahn zugelegt und viel schneller und teamorientierter gespielt und mit ordentlichen 25 Punkten abgeschlossen. Erfreulich die durchgängig intensive Defense, die dem Gegner  keine einfachen Körbe zuließ (nur 5 Feldkörbe).

Auch sehr erfreulich, dass gleich 5 Jungs zweistellig punkten konnten und in hohem Maß für den 82:28 Endstand sorgten.

Leider verletzte sich Leonidas in einer unglücklichen Situation mit dem eigenen Mitspieler, dass er nicht weiter spielen konnte und darüber hinaus noch eine zwei- bis dreiwöchige Pause einlegen muss. Aber es sind ja Herbstferien. Gute Besserung!

 

In den Herbstferien steht bei einigen Kindern Erholung an, andere Kinder feilen an ihren technischen Fertigkeiten.  Ende Oktober geht es weiter.

 

In Hagen am Start: Leonidas, Justus, Lazar, Mike, Eric, Tolga, Finn, Niklas, Christopher, Michel, Felix, Johannes