U16-1 festigt nach Sieg Spitzenposition in der Regionalliga

Aufgrund des parallelen Spiels der U14-2 konnte der etatmäßige Coach nicht zum Spiel reisen, mit Marcus, Nick, Schneyer und Orf fehlten außerdem vier Spieler aus dem Kader, die Vorzeichen für das Auswärtsspiel bei der BG Kamp-Linfort standen somit alles andere als günstig. Einen Dank an dieser Stelle an Karsten, welcher die U16-1 als Trainer an der Seitenlinie begleitete und einen großen Teil dazu beitrug, dass am Ende die Punkte mit nach Wuppertal genommen wurden.


Wie mittlerweile fast üblich verschliefen unsere Jungs den Start in das Spiel, an diesem Punkt wird man in der Herbstpause arbeiten müssen,um mit einer höheren Intensität aus den Startlöchern zu kommen.

Folgerichtig sah man sich nach dem ersten Viertel einem 12:15 Rückstand gegenüber. Im zweiten Viertel konnte man jedoch, angeführt von Nils Heuwold und Chris Houssou, den Spieß umdrehen und in Führung angehen. Danach begann ein Eingriff der Schiedsrichter, welchen man so selten sieht, aufgrund einer vom Schiedsrichter gesehenen Zonenverteidigung auf beiden Seiten, welches ein einfaches Absinken bei den zahlreichen Blocks darstellte, wurden an beide Bänke insgesamt 5 technische Fouls verteilt, welche zu Freiwürfen führte. Dieser Umstand zog sich bis zum Ende des Spiels.

Nach einer 30:27 Halbzeitführung fanden wir immer besser zu unserem Spiel und auch Paul Aldenhoven konnte sich mit einigen Korbaktionen auszeichnen. Durch das Spielsystem soll es in Zukunft immer besser gelingen den Ball unter den gegnerischen Korb zu bringen.

Nach dem dritten Viertel lagen wir 51:38 in Front, bei dem heutigen Spielverlauf jedoch kein beruhigender Vorsprung. Mit einem 16:0 Lauf gelang es dem Heimteam wieder in Führung zu gehen und die 8 mitgereisten Spieler der SW Baskets zu verunsichern. Abermals übernahmen Nils und Chris in den letzten Minuten Verantwortung und so führte ein verwandelter Freiwurf von Zweien die U16 in die Verlängerung.

Diese war dann geprägt von 2 weiteren technischen Fouls aufgrund der Zonenverteidigung, aber auch guten Zügen zum Korb unserer Jungs.


So hieß es am Ende 69:65 nach intensiven 45 Minuten in Kamp-Linfort, eine tolle Leistung der dezimierten Truppe und der dritte Sieg im dritten Saisonspiel. Nun gilt es in der Herbstpause als Team weiter zusammen zu finden,um in Zukunft auch die Ausfälle einiger Spieler aufgrund der JBBL-Saison zu verkraften. Dabei scharren die Jungs aus der zweiten Reihe schon sicher mit den Hufen, um die aufkommende Spielzeit für sich zu nutzen.

Alles in Allem somit ein guter Start, auch wenn an vielen Stellen noch Sand im Getriebe zu finden ist und das Zusammenspiel sowie die Verteidigung des Pick and Roll verbessert werden kann. Weiter geht es nach der Herbstpause dann gegen TuS Breckerfeld, welche sicher alles daran setzen werden den ersten Saisonsieg einzufahren.


In Kamp-Linfort kamen zum Einsatz:

Hemmer (3), Heuwold (18), Houssou (25), Sanque (2), Wagner (7), Abeshi, Aldenhoven (14), Mohamed