U16-1 hat leichtes Spiel beim 104:19 Sieg gegen Breckerfeld

Nachdem die U14-1 kurz vorher bereits leichtes Spiel beim 105:13 Erfolg gegen Breckerfeld hatte und im Anschluss einige Spieler der U14 des Gegners in der Halle blieben um das folgende Spiel zu bestreiten war schnell klar, dass es für die U16 keine schwierige Aufgabe werden würde die zwei Punkte in eigener Halle zu behalten.

Verstärkt durch die beiden U14er Justus und Eric, aber weiterhin ohne den verletzten Nino, sollte es darum gehen die eingeübten Systeme umzusetzen. Man entschied sich nicht über das ganze Feld zu pressen, sondern die Verteidigung im Halbfeld zu üben, sowie offensiv über die großen Leute ins Spiel zu finden.

Die Jungs starteten mit der richtigen Intensität und schnell lag man mit 16:0 in Front. Bereits früh sollten alle Spieler ihre Chance bekommen, und es gelang so eine sehr ausgeglichene Punkteausbeute. Nicht nur die U14er, welche sich nahtlos einfügten, tankten Selbstvertrauen an diesem Tag, sondern auch Henri Wagner, Felix Sanque und Felix Orf, sowie Issa Mohamed, welcher durch einige Offensivrebounds glänzte und zum ersten Mal zweistellig punkten konnte.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt, die Verteidigungsintensität auf Seiten der Gäste sowie die körperliche Überlegenheit machten das Einüben der Systeme schwierig, jedoch wurde in vielen Fällen trotzdem die richtige Option gesucht. Nach einer 33:6 Führung nach dem ersten Viertel und dem 60:15 Halbzeitstand galt die Marschroute in der Verteidigung nicht mehr als 30 Punkte zuzulassen. Am Ende konnte der Gegner durch eine zweite Halbzeit, welche 44:4 gewonnen wurde, sogar unter 20 Punkten gehalten werden.

Alles in Allem ein Spiel, bei dem unsere U16-1 noch nicht vollends die Fortschritte aus dem Herbstcamp zeigen konnte, weil sie einfach nicht genügend gefordert wurde. Jedoch wird es bereits am kommenden Wochenende im Pokal in Herzogenrath ganz anders aussehen!

Ohne die 3 JBBLer der älteren Jahrgangs, welche einen maßgeblichen Anteil am gesamtdeutschen dritten Platz des letzten Jahres hatten, haben die anderen Spieler sowie einige U14er die Chance das Weiterkommen gegen einen unbekannten Regionalligisten zu sichern, welcher uns sicher alles abverlangen wird.


Es kamen zum Einsatz:

Orf (6), Hemmer (8), Heuwold (22), Houssou (17), Sanque (12), Wagner (17), Mohamed (14), Abeshi, Aldenhoven (6), Braun, Bausch (2)