U14-2 zeigt eine tolle Leistung in Königshardt

Nachdem es in den letzten zwei Trainingswochen ob der erschreckend schwachen Leistung ziemlich zur Sache ging, scheint das junge Team der U14-2 der Wink verstanden zu haben und überzeugte beim 93:45 über die ganze Bank als Team und kontrollierte das Spiel dank einer sehr starken zweiten Halbzeit, in welcher sich die Früchte der harten Laufarbeit zeigten.


Mit Max, Jannek, Gian-Luca, Timo und Armel ging es ins Spiel und wir konnten uns gleich durch einfach rausgespielte Offensivaktionen absetzen. Einzig in der Verteidigung schlichen sich abermals Nachlässigkeiten beim Rebounding ein. Viele Bälle konnten nicht eingesammelt werden, weil wir schlichtweg falsch zum Gegner standen. Außerdem wurde dem starken Spieler Juengst der Heimmannschaft sträflich oft der Weg zum Korb angeboten. So hieß es wenig komfortabel 20:16 aus unserer Sicht nach den ersten 10 Spielminuten.

Erst durch die Herreinnahme von Lukas konnte der Spieler kontrolliert werden und wir standen fortan in der Verteidigung deutlich besser. Offensiv fand man nach zwischenzeitlicher hoher Ballverlustzahl wieder den Weg zum Ring und ging mit einem 39:26 Vorsprung in die Pause.

Dort besann man sich noch einmal besonders auf die eigene Laufstärke, das Tempo sollte hoch gehalten werden um dem Heimteam möglichst früh die Kräfte zu rauben.

Dies gelang durch ein 54:19 in der zweiten Hälfte eindrucksvoll. Durch die Bank weg wurde nicht locker gelassen und der Druck im Umschaltspiel hoch gehalten. Alle Spieler überzeugten diesmal besonders durch aufopferungsvollen Einsatz, ein meilenweiter Unterschied zum Heimspiel gegen Voerde war zu sehen. 


Trotz der frühen Sprungballzeit am Sonntagmorgen um 10 Uhr zeigten sich heute alle Spieler aufgeweckt. Auf dieser Leistung kann aufgebaut werden, nun will man sich nächste Woche auch in der Heimspielhalle in Ronsdorf von seiner besten Seite zeigen, wenn es gegen das Team aus Essen um die nächsten zwei Punkte geht.


Es kamen zum Einsatz:

Kuhlmann, Tode, Pollick, Tiedtke, Wende, Hofmann, Ludwig, Hub, Ebeling, Selmani, Bohl, Fishman