3.Herren siegt gegen Favoritenschreck

Am Samstag empfingen die Baskets zur Primetime die BG Kamp-Lintfort 3. Obwohl die Gäste in der Tabelle in der unteren Region angesiedelt sind, war man vor diesen gewarnt: Erst einen Spieltag zuvor schlugen die Kamp-Lintforter die TSG Solingen. Letztere schickten wiederum die Ronsdorfer vor nicht allzu langer Zeit mit einer Niederlage nach Hause. Man stellte sich also auf eine intensive Partie ein, bei der jederzeit Gefahr vom Gegner ausgestrahlt wird. Doch es kam anders:


Die Baskets starteten gut in die Partie. Die Zone der Kamp-Lintforter knackte man gleich zu Beginn und legte innerhalb der ersten drei Minuten einen 8:0 Run hin, zu dem Sasha Javanmardi mit zwei verwandelten Dreiern einen erheblichen Beitrag leistete. Die Gäste wollten sich davon nicht beeindrucken lassen und hielten an ihrer Zonenverteidigung fest, was jedoch den Baskets in die Karten spielte. Sie kreierten freie Würfe und verwandelten diese – unabhängig davon, ob sie aus der Distanz oder unter den Körben genommen wurden. Da man in der Verteidigung zusätzlich gut stand, beendete man das erste Viertel erfolgreich mit 29-13.

Mit dem Voranschreiten der Partie wechselten die Ronsdorfer munter durch, sodass alle Spieler ausreichend Spielanteile erhielten.

Dies führte zwar zu kleinen Brüchen im Spiel der Gastgeber, aber nicht zu einer Gefährdung der Führung. Lediglich im dritten Viertel, als man zunehmend die Zügel schleifen ließ, kamen die Gäste noch einmal auf 54:42 heran. Unter zwölf Punkte sollte der Vorsprung der Baskets an diesem Tag jedoch nicht mehr sinken, da man sich daraufhin darauf besann in der Verteidigung sowie im Angriff wieder etwas entschlossener vorzugehen.


Am Ende ist ein 78:61 Sieg für die Baskets zu verbuchen, welcher sich deutlicher anfühlte als das Ergebnis es auszudrücken vermag.

Der einzige Wermutstropfen für die Baskets: In der Partie konnte neben dem ohnehin für den Rest der Saison verletzten Jarek Tkocz auch Marco Stanic nicht mitwirken. Der Edelverteidiger der Ronsdorfer zog sich im Training eine Verletzung am Sprunggelenk zu und fällt für die nächsten Wochen aus.


Die Ronsdorfer setzen dennoch alles daran, nächste Woche beim Gastspiel in Hilden einen Sieg einzufahren. Tip-Off ist am Samstag, den 12.12. um 14:30 Uhr, in der Stadtwerke Hilden Arena.


Für die Baskets spielten: D. Baya (13), L. Elbracht (3), A. Faßbender (5), S. Javanmardi (12), P. Marinkovic (20), T. Müller (3), T-F. Kraus von Cleff, Norman Schmehl (3), C. Stielenbach und M. Twarog. (19)