Klare Niederlage für 2.Herren gegen Tabellenführer

Der Tabellenführer aus Königshardt kaufte den jungen Wuppertalern von Beginn an mit aggressiver und körperbetonter Verteidigung den Schneid ab. Nur Tarek konnte zu Beginn dagegenhalten, ab Mitte des ersten Viertels gelang den Gästen jedoch ein vorentscheidender 15:2-Lauf, weil die Gäste aus ihrer kompakten Verteidigung gut organisierte Fast-Breaks hochprozentig abschließen konnten. Immer wieder liefen die jungen Wuppertaler ins offene Messer. Somit 24 : 10 ging es in das zweite Viertel.

Die junge Truppe der SW Baskets brauchte weitere fünf Spielminuten, um sich in das körperbetonte Spiel einzufinden. Da lagen sie jedoch schon uneinholbar mit 34:14 zurück und mit diesem Rückstand begann dann auch die zweite Hälfte.

Immerhin hielten die SWler jetzt körperlich dagegen und kämpften an beiden Enden des Feldes um jeden Ball. Auch das für eine Erwachsenen-Mannschaft unübliche laute Schreien nach dem Ball – was man sonst eigentlich nur aus dem Jugendbereich kennt – brachte die Jungs jetzt nicht mehr aus dem Konzept. Mit einigen gelungen Aktionen konnten die Wuppertaler Jungs sogar einmal den Abstand auf 15 Punkte verkürzen und  das Spiel ausgeglichen gestalten; so ging das dritte Viertel nur mit einem Punkt und das letzte Viertel nur mit zwei Punkten verloren. In Gefahr geriet der völlig verdiente Sieg der Gäste aus Königshardt jedoch nie.

Mit 80 : 59 endete ein sehr gutes und körperbetontes aber nie unfaires Spiel in der Landesliga.

 

Es spielten: Martijn Hemmer, Lasse Nick, Luca Braun, Max Marcus, Mathias Huber, Lucian Günther, Kai Buchholz, Tim Hocher, Tarik Kilic, Marlon Pook, Tarek Ali Mousa