U12-1 unangefochten

Auch in Breckerfeld gab es für den Gegner unserer U12-1 keinen Blumentopf zu gewinnen.


Zur lästigen Spielzeit (Sonntag, 10 Uhr) war man zu Gast im ländlichen Breckerfeld. Der einzige Vorteil: stressfreie Anreise mangels Verkehr.

Nachteil: die kids sind noch gar nicht richtig wach. So quälten die Jungs die mitgereisten Eltern und den Coach mit anfänglicher Ladehemmung und Verteidigungsverweigerung. Der Gastgeber ging sogar in Führung (5:4).

Des Coaches Appell ging klar in Richtung „Popo bewegen“. Und er wurde bewegt. Nach dem ersten Viertel 24:7. Geht doch.

Offensichtlich hatte man jetzt doch Spaß daran gefunden das bekannte Tempo aufzunehmen und die Reuse etwas schärfer anzupeilen. Brachte im zweiten Viertel satte 34 Punkte ein. Besonders erfreulich, dass U10er Mick seine Ladehemmungen der letzten Woche vergessen ließ und einige male einnetzen konnte.  Intensivierte Verteidigungsarbeit ließ nur noch schwere Würfe der Westfalen zu. Die Rebounds wurden sorgfältig eingesammelt und zu fast breaks verarbeitet: schöne U12 Spielzüge.

 

Zur Halbzeit 58:12.

 

Die Zielsetzung alle Kinder an den Ball zu bringen wurde hervorragend umgesetzt, uneigennützig gespielt, aber doch die richtigen Entscheidungen getroffen, wenn der Zug zum Korb angesagt war. Fast alle Kinder konnten sich in die Trefferliste eintragen. Unzählige Passspiele machten den Zuschauern viel Freude, trotz frühmorgendlicher Anreise.

Natürlich wurde auch heute wieder die „Kuchen-Marke“ angepeilt…und auch frühzeitig erreicht. Bereits in der 34. Minute ging der Backauftrag mit einem Dreier in Richtung Familie Ernzer.

 

Am Ende ein 114:39 Erfolg. Auch die Gastgeber hatten angesichts der doch noch etwas zahlreicheren Korberfolge Spaß an der Partie.

 

Die siegreiche Kombo: Lenni, Torben, Jonathan, Ellias, Fynn, Finn, Luka, Cedric, Mick