U14-2 beschenkt sich mit erstem 100er in Iserlohn

Aufgrund einiger krankheitsbedingter Absagen ging es am Samstag nur mit 8 Spielern zum Auswärtsspiel nach iserlohn. Trotzdem war man guten Mutes auch das letzte Saisonspiel im Jahre 2015 siegreich zu gestalten. Gleich 7 Spieler konnten sich mit 6 oder mehr Punkten auszeichnen und so konnte man sich auch gleich mehrfach freuen, da auch zum ersten Mal in dieser Saison die 100-Punkte Marke geknackt werden konnte, auch wenn dazu eine Portion Extramotivation notwendig war.

Fast schon wie gewohnt startete man mit einem Dreier von Gian-Luca und attackierte früh das Brett, auch wenn einige offene Würfe aus der Distanz durch die Gäste angeboten wurden, welche sehr tiefstehend verteidigten um die Cuts zum Brett zu unterbinden. Folgerichtig stand es nach dem ersten Viertel bereits 24:11 aus unserer Sicht, obwohl in der Offensive noch zu kopflos gespielt wurde, in vielen Situationen fehlt noch der Blick und die Ruhe für den finalen Pass. Hochmotiviert ob der ausgescheinlichen Probleme unserer Jungs trat das Heimteam stark auf und kämpfte um jeden Ball, erst in Minute 16 machten unsere U14-Jungs durch einen 15:0 Lauf jede Hoffnung zunichte und gingen mit einem deutlichen 45:16 in die Halbzeitpause.

Dort gab es dann ob des letzten Spiel des Jahres 2015 das Angebot eines Kastens Kaltgetränke für den hundertsten Punkt, falsch er geschafft werden sollte. Trotzdem ging es im dritten Viertel zunächst noch zu behäbig weiter, zu viel wurde mit dem Kopf durch die Wand gegen die in der Zone dicht gestaffelte Verteidigung versucht.

So war sich der Coach beim Stande von 65:25 vor dem letzten Viertel eigentlich sicher, dass die Wette nicht eingelöst werden müsste. Doch da hatte er die Rechnung ohne die plötzlich aufblühenden Defensivfähigkeiten unserer Jungs gemacht, welche sich an der Ehre gepackt fühlten und alle 8 nochmal alles gaben, schnell umschalteten und mit Tempo ihre Angriffe vortrugen. Ganze 39 Punkte wurden im letzten Viertel erzielt und Frederik konnte in Minute 40 mit einem schwierigen Wurf den hundertsten Punkt erzielen.

 

Mit 104:33 konnte man nochmals einen tollen Erfolg erzielen und kann nun als Tabellenführer in den nächsten Wochen die Akkus aufladen. Gemeinsam mit Kult Sport Wuppertal steht man an der Spitze der Liga und wird alles dafür tun, dass es im Rückspiel zum Spiel um die Meisterschaft  kommen kann. Doch dafür sind in den nächsten Wochen noch einige Stunden Arbeit in der Halle nötig..

 

Mit von der Partie in Iserlohn:

Fishman, Wende, Ludwig, Tiedtke, Schmitz, Hub, Ebeling, Selmani