3.Herren startet mit stotterndem Motor ins neue Jahr

Nach dem Heimspiel am Sonntag war nicht die beste Stimmung bei den Baskets. Das lag nicht an internen Problemen oder an dem Endergebnis des Spiels, sondern daran, dass wohl keiner der Spieler gänzlich zufrieden mit seiner Leistung war.

 

Dabei waren die Vorzeichen vor dem Spiel gut: Mit 9 Mann empfing man die sieben angereisten Langenfelder Spieler vor einer großen Anzahl an Heimfans. Man hatte die Woche über gut trainiert und zudem entschieden die Gäste sich in der Defense für eine Zone. Doch die Ball-Raum-Verteidigung, die zuvor in der Saison immer schnell geknackt war, stellte die Baskets vor eine Herausforderung:

Über das gesamte Spiel fanden die Würfe der Ronsdorfer nur selten ihr Ziel. Von außen stellte man praktisch keine Gefahr dar und man tat sich schwer die Big Men in gute Position zu bringen. Zusätzlich war man nach der Winterpause in der Defense noch nicht auf Betriebstemperatur und hatte Probleme in Gang zu kommen. Die Konsequenz: Die Langenfelder, die immer wieder per pick and roll ihre großen Leute suchten und fanden, kamen vielfach zu Punkten innerhalb der Zone. Das Spiel gestaltete sich somit zur Halbzeit mit einem Stand von 39:31 noch offen.

 

Erst im dritten Viertel, angetrieben durch die nimmermüden Zuschauer, schafften es die Baskets, sich etwas abzusetzen. In der Verteidigung agierte man mit der nötigen Intensität und im Angriff kam man entweder über die Big Men oder durch Dimitris Bayas starken Zug zum Korb immer besser ins Spiel. Die Ronsdorfer konnten ihre Führung so auf bis zu 19 Punkte steigern, wobei sie auch von der schwachen Freiwurfquote der Langenfelder profitierten (8/20). Die Gäste ließen sich davon nicht entmutigen, kämpften Tapfer bis zum Ende der Begegnung und ließen den Baskets keine Gelegenheit den Fuß vom Gaß zu nehmen. Einholen konnten sie die Ronsdorfer jedoch nicht mehr, da diese das Spiel konsequent zu Ende spielten.

 

So ist am Ende des Tages ein Sieg für die Ronsdorfer zu verbuchen, bei dem noch einiges an Rost aus der Winterpause zu sehen war. Diesen gilt es bis zum Wochenende, wenn man beim Derby gegen die SW Baskets 2 antritt, abzuschütteln. Sprungball ist am 16.01.2016 um 16:00 Uhr in der Sporthalle Ronsdorf.

 

Für die Baskets traten an:

D. Baya (10), L. Elbracht (4), A. Faßbender (14), S. Javanmardi (6), P. Marinkovic (20), T. Müller (4), T-F. Kraus von Cleff (5), Norman Schmehl und M. Twarog. (7)