U12-1 beschließt Hinrunde mit weißer Weste

Zum Abschluss der Hinrunde empfing die U12-1 die Nachbarstädter aus Schwelm. Die zahlreich angereisten Gäste bildeten mit der großen Schar unserer Unterstützer eine schöne Kulisse für ein Kinder-Basketballspiel.

 

Unter großem Jubel gingen die Gäste durch einen Freiwurf sogar in Führung. Allerdings sollte sich dann recht schnell zeigen, in welche Richtung in erster Linie gespielt werden sollte. Konsequente Züge zum Korb ließen den Vorsprung schnell anwachsen. Das erste Viertel wurde klar mit 30:7 gewonnen.

 

So erwartungsgemäß erfolgreich das Spiel auch anlief, fand das Reboundverhalten trotz klarer körperlicher Überlegenheit keinen Gefallen beim Coach. Und auch die Aufmerksamkeit war leider nicht bei allen im gewünschten und erforderlichen Maß vorhanden. Es ist aber auch nicht ganz einfach bei der erdrückenden Überlegenheit, die sich von Spiel zu Spiel zeigt, immer bis in die Haarspitzen motiviert zu sein.

Viertel 2 ein Abbild des ersten Viertels: schnelles Spiel, Zug zum Korb -  29:7.

 

Um ein wenig Abwechslung in die Partie zu bringen wurde das dritte Viertel genutzt, um im Wettkampf die Distanzwürfe zu üben: es sollten nur Würfe außerhalb der Zone genommen werden, die dann in der U12 drei Punkte bringen. Das klappte nicht bei allen, Jonathan und Finn allerdings waren damit schon recht erfolgreich. Insgesamt fünf Dreier und fünf „normale“ Feldkörbe lieferten in Viertel drei 25 Punkte. Es wurde bereits in der Pause zum Schluss-Viertel ausgelotet, wer denn als nächstes mit Kuchenbacken für den hundertsten Punkt an der Reihe sein soll.

Offensichtlich hat Cedric einen großen Gefallen daran gefunden und netzte zwei Minuten vor Ende ein. Der Jubel hielt sich in Grenzen, ist man diese Situation doch schon gewöhnt. Trotzdem immer wieder schön für die kids.

 

Am Ende ein 105:27 Erfolg gegen eine technisch gar nicht so schlechte Schwelmer Mannschaft. Von der guten kämpferischen Leistung bis zum Schluss mal ganz abgesehen.

 

Lenni, Torben, Valerie, Jonathan, Elias, Fynn, Finn, Luka, Cedric, Mick freuen sich sehr auf die Rückrunde, die nächsten Samstag mit einem Heimspiel beginnt.