2.Herren mit knapper Niederlage gegen TuS Hilden

Gegen die routinierten Männer aus Hilden konnten die Wuppertaler Jungs das Spiel nur bis zur 8. Spielminute ausgeglichen gestalten. Durch den Ausfall der besten Verteidiger, Tim und Moritz, konnten die Jungs nie den Druck in der Verteidigung aufbauen, den sie für einen erfolgreichen Ausgang eines Landesliga-Spiels brauchen. In der Halbfeldverteidigung nutzten die Hildener clever ihre Chancen und entschieden so das erste Viertel mit 21:15 für sich.

 

 

Auch im zweiten Viertel das gleiche Bild. Kaum hatten sich die Jungs ein wenig heran gekämpft (21:23), besorgte der Regionalliga erfahrene Mbaye ein gutes Polster im Alleingang (21:32). Mit einem Neun-Punkte-Rückstand ging es dann in die zweite Halbzeit.

 

 

Um den Topscorer, Mbaye, zu stoppen, stellten die Südwestler auf Zonen-Verteidigung um, was die Hildener jedoch mit vier Dreiern im dritten Viertel bestraften. Durch gute Offensivaktionen konnten die jungen Wuppertaler das Viertel mit 23:22 für sich entscheiden.

 

 

Die erfahrenen Hildener Männer ließen sich jedoch die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und bauten ihre Führung wieder bis Mitte des letzten Viertels vorentscheidend auf 71:54 aus. Den SWler gelang in dieser Phase im Angriff nichts; weder schaffte man es die Center in der Zone anzuspielen, noch trafen sie die Würfe von außen. In den letzten vier Minuten konnten sie noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, ohne dass der verdiente Sieg der Hildener in Gefahr geriet.

 

 

Es spielten: Martijn Hemmer, Luca Braun, Max Marcus, Lucian Günther, Kai Buchholz,  Samy Ogunjimi, Tarik Kilic, Marco Braun, Marijan Petrasevic, Marlon Pook, Tarek Ali Mousa