U18-1 lässt den Ruhr Baskets keine Chance

Erneut ohne zwei Center, Mathias und Kai, musste die U 18 ein wenig improvisieren, da auch Martijn erkrankt war und die JBBLer in Leverkusen ranmussten. Dafür hat Chris aus der U 16 ausgeholfen. Konsequent nutzten die Wuppertaler ihren körperlichen Vorteil auf der Centerposition, so dass Ende des ersten Viertels Marlon schon 10 der 18 Punkte auf seinem Konto verbuchen konnte. Probleme bereitete den Wuppertaler Jungs nur die sehr kleinliche Foulauslegung des Schiedsrichters, der eine intensive Verteidigung kaum zuließ. Viele Freiwürfe für die Ruhr Baskets führten zu einem relativ knappen Vorsprung von 19:13 nach dem ersten Viertel.

 

Im zweiten Viertel intensivierten die Wuppertaler Jungs die Verteidigung dennoch und konnten sich so bis zur Halbzeit einen beruhigenden Vorsprung erspielen (48:21).

 

Das dritte Viertel war durch viele Wechsel geprägt, der sich merklich auf den Spielfluss der Wuppertaler Jungs auswirkte. So ging dieses Viertel sogar mit 14:15 verloren. Der einzige Lichtblick war, dass die Wuppertaler gegen die sehr enge Zone der Wittener endlich auch einmal ihre freien Würfe von außen trafen und zwei 3er einnetzten.

 

Im letzten Viertel intensivierten die Wuppertaler wieder ihre Bemühungen in der Verteidigung, gewannen das Viertel mit 15:8 und feierten so ihren 12 Sieg in Folge.

 

Endergebnis 77:44

 

Es spielten: Moritz, Tim, Matthis, Luca, Tarik, Chris, Marc, Marijan, Max Fuest und Marlon