U16-1 steckt zahlreiche Ausfälle gegen Kamp-Lintfort fantastsich weg

Die vom Verletzungspech arg gebeutelten U16er traten diesen Sonntag nur mit 8 Spielern, inklusive U14-Spieler Justus an. Henri, Nils, Nino, Erik mussten allesamt aufgrund von Verletzungen absagen. Wichtig war da wieder einmal die zugesagte Verstärkung von Henk, welcher immer besser ins Team findet.

 

Hatte man in der Hinrunde mit fast komplettem Kader auswärts erst in der Verlängerung gewonnen und einen wichtigen Sieg eingefahren, zeigte sich diesmal von Anfang an ein anderes Bild. Die athletischen Gäste flößten mit ihrer Erscheinung gleich Eindruck ein, gegen die groß gewachsenen Gäste galt es gleich gute Lösungen in der Offensive zu finden und vorallem eine starke Verteidigung an den Tag zu legen. Die in vielen Spielen schon bewiesene Stärke am hinteren Ende des Feldes sollte sich gleich zeigen, nur 10 Punkte wurden im ersten Viertel dank tollem Einsatz zugelassen. In der Offensive trieb uns besonders Henk anfangs mit vielen starken Aktionen zum Ring an, Chris konnte dabei ein ums andere Mal als Vorbereiter glänzen.

 

Im zweiten Viertel  dann sogar nur 6 zugelassene Punkte, während sich offensiv Justus und Daan durch gute Züge zum Korb in Szene setzen konnten. Fiel ein Abschluss mal nicht durch die Reuse, war Issa gleich mit starken Rebounds zur Stelle und verschaffte uns zahlreiche zweite Wurfchancen. Mit einem nicht zu erwartenden 47:16 Vorsprung dank tollem Einsatz aller 8 Spieler ging es in die Habzeitpause.

 

In Viertel drei ging es gleich wie die Feuerwehr weiter. Nun präsentierte sich die Zone der Gäste etwas dichter gestaffelt, was Chris zu 10 Punkten in 2 Minuten inklusive zweier 3-Punkte Würfe nutzte. In der Folge fand auch Paul besser ins Spiel, welcher eine tolle Reboundarbeit zeigte. Ein offensiv starkes Viertel führte so zu einem 75:27 Vorsprung vor dem Schlussabschnitt.

 

Dort zeigte sich gleich das einzige Makel an diesem Tag, die Freiwurfschwäche, 7 von 25 Versuchen fanden heute nur den Weg durch die Reuse. So brachten sich einige Spieler nach guten Attacken zum Korb selbst um den verdienten Lohn. Auch das letzte Viertel konnte knapp gewonnen werden und so war der Trainer nach einem verdienten 93:42 Erfolg zufrieden mit der Antwort der Jungs nach der Niederlage in Uerdingen.

 

Durch den Sieg ist man wieder auf Platz 2 vorgerückt in einer engen Spitzengruppe. Sonntag in Breckerfeld soll der nächste Sieg eingefahren werden, bevor dann mit Hagen wieder ein echter Prüfstein nach Wuppertal kommt.

 

Es überzeugten gegen Kamp-Lintfort:

Orf, Hemmer (9), Bausch (5), Houssou (19), Sanque (4), Droste (26), Mohamed (8), Aldenhoven (22)