U14-2 holt sich neues Selbstvertrauen

Nach der harten Niederlage der letzten Woche galt es für die Jungs sich in Voerde neues Selbstvertrauen zu holen um sich auf die nächsten Aufgaben fokussieren zu können. Nachdem man in der Hinrunde in der Ersatzhalle arge Probleme mit den Voerder Gästen hatte wurde schon in der Trainingswoche gewarnt, dies wird keine leicht Aufgabe. Doch es sollte anders kommen als gedacht.

 

Unter der Woche wurde daran gearbeitet die großen Spieler mehr ins Spiel zu bringen, da dies besonders im letzten Spiel abhanden gekommen war. So wurden früh Armel und Timo gesucht und oft auch gefunden. Hatte man im Hinspiel noch Probleme mit der Physis und lief nicht schnell genug zurück, so sollte sich dies heute anders gestalten. Immer wieder konnte man offensiv Nadelstiche setzen und zu einfachen Korblegern kommen. Folgerichtig eine 22:10 Führung nach dem ersten Viertel. Bereits im ersten Viertel das technische Foul gegen den Coach des Heimteams ob der Linie der Schiedsrichter, welche allerdings auf beiden Seiten die selbe Linie fuhren und die Kinder heute zu einem Großteil den Sport ausüben ließen ohne jede Aktion von Spielern abzupfeifen, welche vielleicht noch nicht so lange dabei sind.

 

Im zweiten Viertel offenbarten sich große Defizite in der Arbeit unter dem Korb, welche in dieser Woche ganz groß auf dem Trainingsplan stehen werden. Trotzdem konnte auch dieses Viertel gewonnen werden und es ging mit einer 42:24 Führung in die Halbzeit. Ob der Foulprobleme zum Ende der ersten Halbzeit auf den großen Positionen galt es nun klüger zu verteidigen und die fälligen Rebounds abzugreifen. In der zweiten Halbzeit gelang dies phasenweise besser.

 

Offensiv wurde mit 61 Punkten ein wahres Feuerwerk abgebrannt und Gian Luca sowie Timo konnten sich sogar mit einem Dreier in die Punkteliste eintragen. So konnte man den zweiten Hunderter der Saison feiern und am Ende mit 103:40 einen souveränen Erfolg landen. Das Team freut sich auf den nächsten Kuchen von Frederik!

 

Besonders erfreulich das verbesserte Zusammenspiel, sowie die Tatsache, dass jeder Spieler punkten konnte. Dies sollte Auftrieb für die kommende schwere Aufgabe am Sonntag gegen Königshardt geben.

 

Dann auch wieder mit den heute erkrankten Lukas, Maxi, Finn und Mark!

 

Es kamen zum Einsatz:

Ludwig, Tiedtke, Schölisch, Schmitz, Tode, Ebeling, Selmani, Bohl, Hofmann