U14 II landet den nächsten Hunderter

Gegen den Tabellenvierten aus Königshardt hatte man abermals einige Ausfälle zu verkraften und trat nur mit 9 Spielern an. Die Starting 5 bestehend aus Gian-Luca, Max, Fynn, Armel und Timo startete gleich mit Volldampf und verstand es gegen die Gäste immer wieder das Tempo anzuziehen. So musste oftmals gar nicht das Spiel im Halbfeld gesucht werden, sondern es wurde immer wieder schnell über das ganze Feld in Überzahl angegriffen. Folgerichtig war das Spiel bereits nach dem ersten Viertel beim Stand von 27:11 entschieden.

 

Alle 9 Spieler bekamen genügend Einsatzzeit, jedoch merkt man dem ein oder anderen eine gewisse Müdigkeit und mangelnde Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen an. Dies konnte ob der kurzen Bank nicht so hart wie üblich bestraft werden, jedoch hielten die Jungs auf dem Feld immer wieder den Druck aufrecht und versuchten am schnellen Spiel zu arbeiten. Deutliche Defizite, welche im Training nun forciert werden müssen sind die Hilfe in der Verteidigung und die Laufwege + Zusammenspiel im Schnellangriff. Wären diese Dinge konsequent umgesetzt worden, hätte es zur Halbzeit wohl noch deutlicher als 54:28 aussehen können.

 

In Halbzeit zwei wurde das Tempo hochgehalten, auch wenn jetzt jeder Spieler auch die freien Würfe von Außen immer öfter auszunutzen versuchte, was in den meisten Fällen von Pech begleitet war. Einzig Gian-Luca konnte sich mit einem Dreipunktwurf belohnen. Beim Stande von 81:43 ging es ins letzte Viertel.

 

Den Hunderter in Sicht, jedoch die vorgegebenen 40 Gegenpunkte in der Defensive nicht eingehalten ging es in das letzte Viertel. Dort konnte sich bereits 3 Minuten vor dem Ende Timo mit dem hundertsten Punkt belohnen, das Team freut sich auf den nächsten Kuchen. Am Ende ein überzeugender 105:54 Sieg gegen einen nie aufsteckenden und sehr fairen Gegner aus Königshardt.

 

Vor den nun verbleibenden 6 Spielen der Saison hat sich die Tabellensituation nach dem Wochenende etwas verändert, nachdem Sterkrade auch den Stadtnachbarn deutlich schlagen konnte. Nun wird man in den verbleibenden 6 Spielen alles dafür tun, dass der Titel der Liga auch in Wuppertal bleibt. Dafür werden die Jungs in jedem Spiel alles abrufen müssen, los geht es nächstes Wochenende in Essen, dann hoffentlich wieder mit breiterer Besetzung.

 

Es fegten übers Feld:

Selmani, Bohl, Pollick, Tiedtke, Ludwig, Fishman, Wende, Schölisch, Hofmann