U16 I mit guter Teamleistung gegen Kult Sport

Ohne Nino und Justus kam es am gestrigen Sonntag im ersten von vier Endspielen um den zweiten Platz in der Jugendregionalliga zum Derby gegen den Nachbarn Kult Sport Wuppertal.

 

Aufgrund des parallelen Derbys der U14 II wurden die Jungs heute in der ersten Halbzeit von Ersatzcoach Jessi begleitet. Gestärkt durch die Zeit im Camp und dem nochmals angezogenen Training vor den letzten Aufgaben wollte man heute defensiv einen besseren Job gegen die gewohnt frech aufspielenden Kulter machen als noch im Hinspiel. Dies sollte die meiste Zeit über gelingen, auch wenn die Offensive nach einem anfänglichen 10:0 Lauf etwas ins Stocken geriet und das erste Viertel nur mit 13:10 gewonnen wurde.

 

Ab dem zweiten Viertel wurde der Faden in der Offensive gefunden und man fand sichere Abschlussmöglichkeiten. Einzig die schwache Freiwurfquote verhinderte ein besseres Ergebnis. Angetrieben von Chris, welcher einen guten Job auf der Aufbauposition machte, wurden sichere Abschlussmöglichkeiten am Ring gefunden, welche heute besonders Henk, Paul und Nils nutzen konnten. Trotz des Fehlens von Nino präsentierte sich das Team sehr ausgeglichen und alle Spieler der SW Baskets bekamen ihre Chancen. Die Spieler der zweiten Reihe können schon gar nicht mehr als solche bezeichnet werden, schließlich hatten die Coaches heute kein Kopfzerbrechen alle 11 Spieler zu ihrer Chance kommen zu lassen, meist ohne das es zu einem sichtbaren Verlust der Spielkontrolle kam. Mit einem deutlichen 39:22 ging es in die Halbzeitpause.

 

Im dritten Viertel startete man nach Ankunft des Coaches direkt wie die Feuerwehr mit einem 12:3 Lauf, doch die darauffolgende Rotation konnte der starke Gästespieler Abdiwahid nutzen um selbst einen Lauf zu initiieren. Unsere jungen Centerspieler der U14 mussten dort noch der körperlichen Unterlegenheit Tribut zollen, konnten jedoch auch einiges lernen. U14er Eric beendete den Gästelauf seinerseits mit einem Dreier und Steal und brachte die Jungs wieder in die Spur, bevor Henk nach tollem Anspiel von Nils unterm Korb den Korb+Freiwurf verwandelte und Henri mit zwei Freiwürfen die 61:42 Führung vor dem letzten Viertel perfekt machte.

 

Alle Spieler bekamen im letzten Viertel nochmals ihre Chance und ließen defensiv bis auf 2 Feldkörbe nix mehr zu. Man startete mit einem 17:0 Lauf und beendete damit die letzten Zweifel über den Ausgang des Spiels. Der deutliche 82:46 Sieg ist der erste Schritt auf dem Weg zum Ziel Platz 2 und einer guten Form für das Top 4-Turnier.

 

Nächste Woche geht es zum direkten Duell mit den punktgleichen Tabellendritten nach Iserlohn. Dort könnte man mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Platz 2 machen, bevor es übernächste Woche bereits zum Top 4-Turnier in Bpnn kommt.

 

Gegen Kult Sport überzeugten:

Braun, E. (3), Hemmer (3), Heuwold (24), Houssou (20), Sanque (2), Wagner (3), Mohamed (2), Droste (11), Abeshi, Aldenhoven (14), Kremer