U12-I souverän auf dem Weg zur Meisterschaft

Gegen körperlich und spielerisch klar unterlegene Gäste aus Breckerfeld rollte der U12-Express von Beginn an souverän und kontrolliert in Richtung klarer Sieg.

 

Jonathan, Cedric, Finn und Fynn machten einen Mords-Dampf und sorgten schnell für klare Verhältnisse. Torben sammelte alles an Abprallern ein und leitete mit sicheren outlets einen fast break nach dem anderen ein. Schöne Zusammenspiele und konsequente Korbabschlüsse führten über 18:3 zum 28:10 nach dem ersten Viertel. Bereits in Viertel eins kamen alle Kinder zum Einsatz und präsentierten sich von der besten Seite.

Auch in Viertel zwei gab es keine Verschnaufpause für die Westfalen. Satte 36 Punkte wurden erzielt. Hinten war alles so gut wie dicht.

 

Viertel drei wurde „traditionell“ zum 3er Viertel auserkoren. Bedeutet: die Distanzschüsse sollten geübt werden. Der Plan ging mit drei Erfolgen (Cedric, Jonathan, Lenni) nicht ganz auf, aber egal. Die Rebounds sammelte unsere lange Garde Valerie, Luca und Torben zuverlässig ein und setzten direkt nach. Somit auch wieder 30 Punkte in Viertel drei.

 

Der Hunderterkuchen wurde als nächstes angepeilt. An der Reihe waren entweder Mick oder Luca. Erstgenannter schonte seine Mama mit einem gezielten Fehlwurf von der Freiwurflinie. Luca nutzte die Gunst und war erfolgreich. Mal sehen, was die Bäckerei Jevtic so auf dem Programm hat.

 

Wieder ein Spiel mit viel Spielzeit für alle Kinder, sechs von neun punkteten zweistellig (und da waren Finn und Cedric nicht mal dabei). Viele, viele kluge Anspiele. Die Kinder haben verstanden, wie Basketball gespielt wird, so dass es jedem Akteur Spaß macht.

 

Am Ende 119:32. Kurs Regio-Meisterschaft

 

Lenni, Torben, Valerie, Jonathan, Fynn, Finn, Luca, Cedric und Mick bettelten um jede Einsatzminute