U16 I beendet Saison mit zwei Siegen und 2.Platz

Nach dem 3. Platz im Top 4 am letzten Wochenende in Bonn kam es zunächst zum verschobenen Spiel des Wochenendes gegen den SV Hagen-Haspe. Aufgrund des vollen Wochenendes wurde am Donnerstag in der Trainingshalle gespielt. Verzichten musste man dabei neben den U14-Spielern auch auf die JBBLer und Issa, welcher sich noch mit einer Knieverletzung plagte.

 

Mit 8 Spielern wurde eine schwere Aufgabe erwartet, hatte man im Hinspiel mit Chris, aber ohne Nino, ein sehr zähes Spiel erst in der zweiten Halbzeit entschieden, so zeigte sich von Beginn des Spiels gleich die defensive Entwicklung des Teams. Im ersten Viertel wurden nur 6 Punkte bei nur 3 Fouls zugelassen, offensiv startete man solide mit 18 Punkten, gut verteilt auf 6 verschiedene Spieler.

 

Das Scoring wurde breit auf alle Spieler verteilt, 5 Spieler punkteten zweistellig und im zweiten Viertel konnten sich besonders Henri und Felix Sanque mit Korbaktionen auszeichnen. Dennoch fehlte bei den meisten Spielern noch das Zielwasser, so dass es mit einem 31:17 zwar defensiv im Soll, offensiv jedoch noch mit Luft nach oben, in die Halbzeit ging.

 

Im dritten Viertel sollte den groß gewachsenen Gästen früh der Zahn gezogen werden, dafür zeigte sich besonders Paul verantwortlich, welcher vermehrt seine offensiven Vorteile auszunutzen wusste. Der Stand von 54:31 nach dem dritten Viertel entschied das Spiel vorzeitig, was dem Team die Möglichkeit gab in der Offensive einige Dinge auszuprobieren und eine bessere Ball-Bewegung zu initiieren. So konnten einige sehenswert herausgespielte Körbe erzielt werden, auch wenn das Wurfglück bei den angewiesenen Versuchen von Außen noch etwas zu wünschen übrig ließ. In der Offensive sollten andere Spieler ihre Chancen nutzen, besonders Nino und Felix konnte einige Aktionen am Ring abschließen.

 

Einzige Wermutstropfen beim 78:50 Erfolg im vorletzten Spiel der Saison, das mangelnde Wurfglück, besonders an der Freiwurflinie mit 15 Fehlwürfen bei 33 Versuchen, und die ein oder andere nicht mit Bedacht getroffenen Entscheidung in der Offensive und Defensive.

 

Es kamen zum Einsatz gegen Hagen-Haspe:

Orf (1), Hemmer (8), Heuwold (14), Sanque (15), Wagner (12), Schneyer (11), Abeshi, Aldenhoven (17)

 

Im letzten Saisonspiel konnte man wie nur selten in dieser Saison aus dem Vollen schöpfen und hatte alle U16-Spieler, außer den weiterhin verletzten Issa, zur Verfügung. Nach einem knappen Sieg im Viertelfinale des WBV-Pokales konnte man in der Hinrunde das Saisonspiel gegen Duisburg bei fast fehlerloser Leistung mit 100:46 sehr deutlich für sich entscheiden. Wie hoch diese Leistung einzuschätzen ist, spielte man schließlich ohne Henk und Nino, und punktete mit allen Spielern, zeigte sich im letzten Saisonspiel. Diesmal noch mit zusätzlichen Optionen ausgestattet, hatte man in Duisburg mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen.

 

Zwar gewann das Team drei von vier Vierteln und lag das gesamte Spiel über mit meist mehr als 5-6 Punkten in Führung, doch ließ man das Heimteam immer wieder durch Unkonzentriertheiten Morgenluft wittern.

Vor dem Spiel die Devise das letzte U16-Spiel in dieser Besetzung zu genießen, schließlich wechselten die Meisten zur neuen Saison in den U18-Jahrgang. Aufgrund dessen gingen alle Spieler wohl mit einigen Prozent Lässigkeit in das Spiel und ließen die üblichen Tugenden in der Defensive vermissen. Besonders Paul hatte unter dem Korb Probleme bei der Reboundarbeit und zudem mussten sich alle Spieler erst auf die äußerst kleinliche Linie der Schiedsrichter einstellen, was zu frühen Foulproblemen einiger Spieler führte. So wurde Viertel 1 nur knapp mit 23:20 gewonnen.

 

Nach der Viertelpause dann wurde offensiv endlich das Missmatch für Henk ausgemacht, welcher gleich mit einem 6:0 Lauf startete, was mit einem Dreier von Nils versüßt wurde und zu einer schnellen 32:20 Führung führte. Paul mit seinem mittlerweile üblichen eigenem Rebound beim Freiwurf und zwei schnellen Punkten oben drauf, und Nino und Nils mit starken Aktionen zum Ring sorgten für eine komfortable 51:40 Führung zur Halbzeit. Offensiv ok , defensiv jedoch viel zu unkonzentriert beim Rebound und in der Hilfe von der ballschwachen Seite.

 

Viertel drei wurde mit 15:14 gewonne, bevor es im letzten Viertel nochmal eng wurde. Der Coach verzichtete ein weiteres Mal auf Auszeiten in der heiklen Phase und überließ es den gestandenen Spielern das Spiel zu entscheiden, besonders Nils und Nino konnten dies nach sicherem Ballvortrag von Chris nutzen, nachdem Henk nach zwei sauberen Verteidigungsaktionen mit 5 Fouls unberechtigt vom Feld musste und Nino nach einer guten Aktion in der Verteidigung kurz vor Ende ebenso folgte. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel jedoch schon entschieden und die Jungs nahmen einen 80:72 Sieg zurück ins Tal an der Wupper.

 

Damit sicherte sich die verschworene Truppe punktgleich mit dem Ersten BG Hagen den zweiten Platz der Jugendregionalliga U16 und hat mit dem 3.Platz im Top 4 einen weiteren Erfolg vorzuweisen. Ein toller Erfolg, schade das die beiden Topspiele und das Spiel in Uerdingen nicht in Bestbesetzung absolviert werden konnten, hätte das die Entscheidung um die Meisterschaft sicher noch deutlich spannender gemacht. Dennoch waren einige hart erkämpfte Siege der Moral dabei, welche den 2.Platz in einer sehr ausgeglichenen Liga vergolden. Wichtige Erfahrungen wurden gesammelt und jeder Spieler konnte einen wichtigen Schritt nach vorne machen für das schwierige erste Jahr in der U18 in der nächsten Saison. 

 

In Kürze startet bereits die Vorbereitung für die Qualifikationsspiele.

 

Ein großer Dank geht an die Eltern der Jungs, welche uns die gesamte Saison immer tatkräftig mit allem unterstützen und u.a das tolle Trainingscamp vor Ostern, sowie neue Ausstattung, ermöglichten!

 

Es kamen zum Einsatz in Duisburg:

Orf, Hemmer (2), Heuwold (23), Houssou (13), Sanque (8), Wagner (4), Droste (14), Schneyer (8), Abeshi, Aldenhoven (8)