Mo

03

Okt

2016

U14 I im Topspiel siegreich

Nach Einschätzung der Ergebnisse der ersten beiden Spieltage empfing die U14-1 an diesem Wochenende eine sehr starke Mannschaft aus Wulfen. Die mit vier Mädchen und vier Jungen angereisten Gäste wiesen eine ordentliche Körperlänge auf und waren zudem sehr gut ausgebildet. Es sollte an diesem Tag ein harter fight werden. Ein Leckerbissen für Spieler und Zuschauer.

 

In Viertel 1 entfachte ein Offensivspektakel. Beide Teams waren bemüht ein wirkungsvolles match-up gegen die vermeintlichen Leistungsträger zu finden. Dies gelang zunächst uns besser. Unsere penetration konnten nur selten wirksam gestoppt werden, so dass im ersten Viertel 30 Punkte auf unserem Konto verbucht wurden. Bemerkenswert, dass sich gleich sechs Spieler in die Punkteliste eintragen konnten. Also, Gefahr von mehreren Seiten.

Ähnliches aber auch auf Seiten der Wulfener. Fünf Mädchen und Jungen trugen zu den 19 Punkten bei.

 

Das war noch kein beruhigendes Polster. Dafür waren die Gäste einfach zu stark.

 

Zu Beginn des zweiten Viertels kam etwas Sand ins Getriebe, da auch das Personal foulbeding etwas geschont werden musste. Der Vorsprung schmolz bis auf vier Punkte zusammen (26:32, 17.).  Eine Tempoverschärfung , sowohl in Offense als auch Defense, brachte den 46:38-Halbzeitstand. Dennoch, das zweite Viertel ging verloren. Der Trend musste gestoppt werden.

 

Noch einmal auf die wesentlichen Dinge fokussiert ( intensive Defense gegen die Protagonisten) und mehr Bewegung in der Offense, ging man in Hälfte zwei. Dort dominierte zunächst allerdings der sehr gut aufgelegte Jonas Brozio im 1vs1 und trug entscheidend dazu bei, dass plötzlich nur noch eine 1-Punkte-Führung auf der Anzeigetafel stand.  Die genommenen Auszeit und das vierte Foul des zuverlässigsten Punktelieferanten der Gäste (bis dahin  bereits 26 Punkte) sollte Wirkung zeigen. Christopher, Gian Luca, Fynn und Niklas erarbeiteten wieder eine 7-Punkte-Führung, die allerdings nicht lange halten sollte. Nachlässigkeiten in der Verteidigung ermöglichten den Gästen kurz vor Ende des dritten Viertels  sogar eine 61:60-Führung. Durch einen Korb von Finn sollte zumindest das dritte Viertel noch mit einer knappen Führung beendet werden.

 

Das letzte Viertel war geprägt von vielen Fehlwürfen (wenn auch viele knappe). Es zeigte aber, dass beide Teams keine leichten Abschlüsse erhielten. Es wurde auf beiden Seiten großartige Arbeit geleistet. Vielleicht war am Ende auf unserer Seite der absolute Wille zum Sieg etwas größer. Jedenfalls wurde der  Neun-Punkte-Vorsprung (72:63, 35.) geschickt und auch hier und da etwas glücklich verteidigt und bis zum Endstand von 80:72 gehalten.

 

Ein hartes Stück Arbeit gegen eine wirklich gut aufgelegte Mannschaft mit tollen Jungs und Mädchen aus Wulfen. Die Freude aufs Rückspiel ist jetzt schon groß, sind es doch die Spiele auf diesem Niveau, die sich einprägen und die kids voran bringen.

 

Die Erkenntnis, dass wir uns in diesem Team auf nicht nur zwei, sondern auf sechs bis sieben Köpfe absolut verlassen können, ist nicht neu, aber immer wieder schön zu sehen. Und diejenigen, die dieses Niveau noch nicht ganz haben, werden alles daran setzen, die Lücke schnellstmöglich zu verkleinern. Der Trainingseifer ist enorm.

 

Auf die Herbstferien freuen sich Leonidas, Justus, Lucas, Fynn, Gian Luca, Finn, Niklas, Max, Christopher, Torben, Timo