5.Herren findet gegen Lokalrivalen wieder in die Erfolgsspur

Ohne einige verletzte oder kranke Spieler, sowohl aus der Herren als auch aus der U18 II, ging es für die Herren 5 zu neunt gegen die ungeschlagenen Spieler des Barmer TV 2.

 

Zum ersten Mal dabei an diesem Sonntag in der Blutfinke: Chris Kinder und Mathias Huber, welche dem Team gleich wichtige Impulse geben sollten. Nachdem Trainer Tomanek nach fünf Minuten Richtung Münster musste um die U14 II zu betreuen, übernahm U18 I-Trainer Braun das Coaching des Spiels.

 

Mit einer agressiven Verteidigung begann die Starting 5 aus Langner, Heuwold, Schubert, Kosch und Huber gleich wach und zeigte, dass man gegen das Team aus der Spitzenfgruppe mithalten wollte. Die U18-Spieler Kosch und Heuwold zeigten sich offensiv gefährlich, während Aufbau Langner immer wieder gut die Fäden in Defensive und Offensive zog. Nach Dreier des heute stark aufspielenden Schubert ging es mit einem knappen 16:18 Rückstand in das zweite Viertel.

 

Dort zeigten beide Teams zunächst eine Angriffsschwäche und über 4 Minuten fiel nur ein Korb aus dem Spiel heraus. Heuwold und Huber konnten dann kurz vor der Halbzeit jedoch für den knappen Halbzeitstand von 27:26 in einer punktearmen Halbzeit sorgen.

 

Viertel drei begann mit dem heute spielentscheidenden Lauf, initiiert von Schubert. Dieser konnte schnelle 10 Punkte zur 40:29 Führung erzielen, welche die Gäste nicht mehr einholen sollten. Immer wieder konnte man entscheidende Nadelstiche setzen und eine 50:39 Führung in das letzte Viertel nehmen.

Markus und Paul als "Erfahrene" des heutigen jungen Teams sorgten dann auch trotz der foulbedingten Ausfälle von Huber und Ogunjimi dafür, dass die Führung mit einem überzeugenden 71:59 Sieg über die Zeit gebracht wurde.

 

Eine starke Leistung der jungen Truppe, der Mut macht für das schwierige Spiel in Remscheid am kommenden Freitag. Mit 2 Siegen aus 4 Spielen steht man nun im Mittelfeld der Tabelle und möchte den Blick nach oben richten.

 

Den wichtigen Erfolg holten:

Langner -C- (10), Heuwold (15), Schubert (25), Kosch (9), Huber (8), Ogunjimi (2), Kinder (2), Ritter, Kagermann