U14 II zeigt trotz dezimiertem Team tollen Kampf in Münster

Die Geschichte des Spiels gegen den Ligaprimus aus Münster, welcher leistungstechnisch in einer anderen Liga als alle anderen Teams spielt, ist schnell erzählt.

 

Mit 9 Spielern, aufgrund einiger Absagen, ging es auf die lange Reise nach Münster, wo zu allem Überfluss durch die Kirmes zur Überraschung der Wuppertaler auch noch die Parkplätze rund um die Sporthalle blockiert waren. So kam man erst 30 Minuten vor Spielbeginn in die Halle, ein langes Aufwärmen war jedoch auch nicht nötig, sollte das Spiel die Jungs doch genug fordern.

 

23:107 , dieses Ergebnis hört sich zunächst schlimm an, jedoch ist den jungen und noch unerfahrenen Spielern auf diesem Niveau heute kampftechnisch kein Vorwurf zu machen! Ganz im Gegensatz zu den ersten Spielen. Viele sprangen heute über ihren Schatten und stellten sich gegen die teilweise fast drei Köpfe größeren Gegenspieler.

 

Besonders Cedric trieb das Team immer wieder durch hohen Einsatz an und Frederik, Finn und Fabian unterstützten ihn, wo sie nur konnten. Bereits während des Spiels konnte das ein oder andere Mal die Situation gegen die Presse besser gelöst werden, jedoch oft viel zu überhastet der Ball weg geworfen. Alexey, Luka und Luka überzeugten durch eine bessere Verteidigung unter den Körben und starkem Einsatz.

 

Nach der Camp-Teilnahme waren auch bei Ben und Luke Fortschritte zu erkennen, jedoch gilt es für alle Spieler eine Woche hart zu arbeiten bis zum nächsten Spiel, damit gegen Lüdenscheid der erste Sieg gelingen kann!

 

Doch dazu sind eine bessere Beteiligung beim Training und Spiel und weniger Ausreden nötig! Wohin das ganze führen kann, konnten die Jungs heute phasenweise erkennen. Auch so ein Spiel gegen einen überlegenen Gegner, bei dem man viel lernen kann, darf Spaß machen und mit vollem Einsatz bestritten werden. Dies gelang heute und Motivation für die Trainingswoche dürfte genug vorhanden sein!

 

Es kämpften 40 Minuten:

Pollick, Brandenburg, Coric, Zimmermann, Ernzer, Jevtic, Schönweitz, Schmitz, Usatov