U12 I chancenlos in Düsseldorf

Die Geschichte gegen den bisher ungeschlagenen Gastgeber aus der Landeshauptstadt ist kurz erzählt.

 

Ohne den nötigen Willen zur ernsthaften Gegenwehr war unsere U12 am heutigen Tag lediglich ein Sparringspartner für den quicklebendigen, körperlich absolut überlegenen und gut ausgebildeten Giants-Nachwuchs.

 

 

 

Unsere Kids zeigten sich von Beginn an zutiefst beeindruckt und verfielen in eine Art Schockstarre. Unerklärlich, aber so geschah es.

 

Ruckzuck fingen sich die Südwestler innerhalb von 5 Minuten satte 20 Punkte ein und kamen dabei selber kaum zu erfolgversprechenden Abschlüssen. Der Düsseldorfer Coach konnte frühzeitig mit einer großzügigen Rotation beginnen.

 

Nach der Halbzeit war ein Anzeichen von Aufbäumen zu erkennen. Allerdings musste der Gastgeber niemals mit seiner starting five auflaufen. Jede Besetzung hatte uns im Griff. Nur stimmte jetzt der Einsatz zumindest phasenweise.

 

 

 

Nichtsdestotrotz hagelte es eine 99:43 Niederlage, die auch ohne weiteres hätte deutlich höher ausfallen können. Aber zum einen trafen die Giants auch nicht alles und zum anderen ließ der Coach Gnade walten.

 

Die Coaches waren mit der gezeigten Leistung völlig unzufrieden. Das muss besser werden. Es muss an die kämpferische Einstellung von vor den Herbstferien angeknüpft werden. Und diese Einstellung werden wir uns in den nächsten Trainingseinheiten zurückholen.

 

 

 

 

 

Nicht mit Ruhm bekleckert haben sich an diesem Spieltag Mick, Justin, Tom, Tom, Malte, Jonathan, Felix, Sebastian, Theo, Marko und Till