U18 II Sharing is caring bei Pflichterfolg in Witten

Ohne Akyol und Winter ging es für die U18 II auf den Weg nach Witten zu den arg von Verletzungen gebeutelten Tabellenletzten einer ausgeglichenen Liga. Es sollte eine Gelegenheit werden, den etatmäßigen Startern fast das gesamte Spiel über eine Pause zu geben, denn die anderen Jungs machten ihre Sache sehr gut.

 

Besonders Hemmer, Fromm und Jeske konnten heute am offensiven Ende überzeugen. Fromm erkämpfte sich zahlreiche wichtige Rebounds, während Hemmer das Spiel gut zu lesen wusste und Jeske mit guten Wurfentscheidungen überzeugte.

Früh wurde in Halbzeit eins die Basis für den Erfolg gelegt. Die Starter schafften in den ersten 6 Minuten einen 20:5 Lauf und zeigten dabei guten Teambasketball gegen die das ganze Spiel über aufgestellte Zone der Gastgeber.

Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde die komplette fünf gewechselt, was in Halbzeit eins jedoch dem Offensivreigen keinen Abbruch tat. 44:18 hieß es nach zwei Vierteln, doch wer dachte es gehe so weiter, der sah sich getäuscht.

 

In Halbzeit zwei passte sich das Spiel der SW Jungs dem der Gastgeber an, welche ein wahres Dreier-Feuerwerk ablieferten und insgesamt 8 Dreier verwandelten. Jedoch geriet der Vorsprung nie in Gefahr und das Spiel plätscherte bis zum Schlusspfiff bei unnötigen Nickligkeiten von Gastgeberseite hin.

 

Am Ende ein 73:48 Erfolg, bei dem alle Spieler punkten konnten und der Ball toll verteilt wurde, der jedoch keinen Prüfstein für das Topspiel am kommenden Sonntag gegen die BG Hagen darstellt. Dort wird es um 14 Uhr in der Gesamtschule Ronsdorf darum gehen den Platz an der Sonne in der Regionalliga zu verteidigen, die Jungs hoffen dabei auf zahlreiche Unterstützung!

 

In Witten im Einsatz:

Orf (2), Fromm (7), Heuwold (4), Tesche (13), Sanque -C- (4), Kosch (8), Wagner (6), Abeshi (3), Hemmer (10), Jeske (12), Eid (4)