U14 I wie im Rausch gegen Wesel

Ohne den eigentlichen Coach, ohne den für Leverkusen zeitgleich spielenden Justus und ohne die erkrankten bzw. verletzten Gian Luca und Lukas ging die Reise am Sonntagmittag nach Wesel. Aushilfscoach Markus sollte dem Tabellenstand und den bisherigen Ergebnissen nach einen ruhigen Nachmittag verleben. Aber jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden.

 

Dass der Nachmittag aber sooo ruhig für ihn werden sollte, war nicht abzusehen. Wie entfesselt jagten die Südwestler über den Platz und den Gegner. Offensichtlich war keiner gewillt den Gastgeber nur ansatzweise ins Spiel kommen zu lassen. Die Überlegenheit spiegelt sich klar in den Viertelergebnissen wider: 34:13, 40:2 (!), 33:7, 34:3 .

 

Am Ende ein 141:25. Coach Markus hatte viel Spaß und zeigte keine Gnade. Ein Dank an dieser Stelle, dass er die Reise mitgemacht hat. Gelebte Vereinssolidarität.

 

Nächste Woche geht es gegen den aktuellen ärgsten Verfolger aus Goch die weiße Weste zu behalten. Da werden wir den Schwung aus diesem Spiel benötigen.