5.Herren siegt im Krimi und schiebt sich auf Platz 4

Wiederholt arg dezimiert und mit Huber, welcher arbeitsbedingt nur Halbzeit eins spielen konnte, ging es mit 8 Spielern in das Duell gegen den Tabellennachbarn aus Solingen. Ziel für die nächsten Wochen soll es sein, sich hinter dem Führungsduo festzusetzen, dies gelang an diesem Wochenende zunächst mit dem Sprung auf Platz 4.

 

Grund dafür war besonders die erste Halbzeit, in der sich die aktuelle Spielfreude und das Vertrauen im Team zeigte. Ganz in aktueller Golden State Warriors-Manier erzielte man 57 Punkte in 20 Minuten der ersten Hälfte. Tolles Ball Movement und 8 Dreier von 5 verschiedenen Spielern zeugten von guter und flüssiger Offensive. Folgerichtig sorgte die erste 5 Langner, Heuwold, Schubert, Kosch und Huber für eine 57:40 Führung zur Halbzeit gegen starke Gäste, welche besonders körperlich Vorteile gegen das junge Team hatte.

 

In Halbzeit zwei musste die Herren 5 dann ohne Huber auskommen, welcher aufgrund der Arbeit früher die Halle verlassen musste, und gleich zeigte sich sein aktueller Wert für das Team. Der Anker unter dem Korb fehlte und man fand gegen die körperlich starken Gäste keine Antwort.

DIese starteten einen Lauf und bei nur 5 eigenen Punkten in der Offensive hieß es plötzlich nur noch 62:55 vor dem letzten Viertel.

 

Trotz wichtiger Aktionen von Heuwold knabberten die Gäste immer mehr Vorsprung ab und kamen folgerichtig durch starke Dreier in Minute 39 zum 78:78 Ausgleich. Doch nun nahm, wie es sich gehört, der Kapitän Langner das Heft in die Hand. Durch 5 Punkte und stark verwandelten Freiwürfen brachte er einen 84:83 Sieg über die Runden, trotz eines unnötigen Fouls unserer jungen U18er beim Dreier, welches die Gäste 20 Sekunden vor Ende zum Ausgleich brachte.

 

Der letzte Wurf wurde gut von Heuwold verteidigt und so freute sich das junge Team über den, besonders aufgrund der Offensivleistung in Halbzeit eins, verdienten Sieg. Nun geht es im nächsten Spiel gegen den Tabellenzehnten Kult Sport Wuppertal um den nächsten Sieg und das Halten des vierten Tabellenplatzes.

 

Es spielten für die Herren 5:

Schulz (2), Langner -C- (11), Heuwold (16), Schubert (20), Sanque, Kosch (19), Kagermann, Huber (12), Ogunjimi (4)