U12 I endlich wieder erfolgreich

Nach den zuletzt zu erkennenden Leistungssteigerungen, die aber alle nicht zu einem zählbaren Erfolg genügten, wollte man gegen ETB SW Essen endlich mal wieder als Sieger vom Platz gehen.

 

Gestaltete sich das Spiel die ersten vier Minuten noch ausgeglichen - der Hauptdarsteller der Gäste wurde zunächst nicht den Anweisungen entsprechend verteidigt - setzten sich die Südwestler von 7:7 auf 26:11 bis zum Viertelende ab. Beteiligt an dieser Punkteausbeute waren fünf Spieler. Gutes Teamergebnis.

Einher mit der erfolgreichen Offense war die Umstellung, dass sich nun Mick um den Essener Top-Spieler kümmerte und seine Freiräume deutlich besser einengte, ein Erfolgsfaktor.

 

Überhaupt war es heute Mick, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Enorm umsichtig und zielstrebig, aber auch diszipliniert in der Defense. So möchten wir ihn öfter sehen.

 

Zu den mittlerweile gewohnt zuverlässigen Spielgestaltern Till und Jonathan gesellten sich Sebastian und Felix, die immer wieder den Weg zum Korb suchten und versuchten sich durchzusetzen. Somit war es für die Essener nicht möglich, sich auf einen Hauptakteur zu konzentrieren. Gefahr ging von allen Startern aus.

 

Einziges Manko ist nach wie vor das Leistungsgefälle nach der Startformation. Hierzu wurden aber bereits letzte Woche Pläne geschmiedet, wie diese Lücke zu füllen ist. Wir werden sehen, ob dies im Laufe der Saison gelingt.

 

Erfreulich der unbekümmerte Einsatzwille von Justin. Angereist vom U10-Auswärtsspiel in Schwelm mit einem Sieg im Gepäck, nutzte er seine Einsatzzeit famos und begeisterte das Publikum u.a. mit einem satten Dreier .

 

Der erarbeitete Vorsprung blieb bis zur Halbzeit nahezu unverändert, auch wenn dieser zwischenzeitlich auf unter zehn Punkte rutschte. Ein kurzer Endspurt zum Halbzeitende brachte wieder etwas Ruhe.

 

Die zweite Halbzeit wurde weitestgehend kontrolliert gespielt. Das gute Zusammenspiel und die daraus resultierenden Möglichkeiten, erfolgversprechend anzugreifen, wurden gut genutzt. So konnte das dritte Viertel mit zwei Punkten gewonnen werden.

 

In Viertel vier wurde noch einmal der Offense-Turbo gezündet. Angesichts des anstehenden Sieges wirbelte man die letzten fünf Minuten die Essener Abwehr gehörig durcheinander. Am Ende ein umjubelter und hochverdienter 87:61 Erfolg.

 

Mit dieser Einstellung können Sebastian, Felix, Tom H., Jonathan, Tom A., Justin, Till, Malte, Mick, Theo und Marko auch nächste Woche bei den Telekom Baskets Bonn zuversichtlich an den Start gehen