U12 I besiegt Telekom Baskets Bonn

Grenzenloser Jubel nach einem harten Stück Arbeit: auf dem Weg eine dauerhaft konkurrenzfähige U12 Mannschaft in der NRW-Liga zu werden , wurde ein weiterer Schritt nach vorne getan. Die bisher gut in die Saison gestartete Minimannschaft vom Bundeligisten Telekom Baskets Bonn wurde in deren Halle knapp, aber verdient mit 66:64 bezwungen.

 

Relativ unbeeindruckt von der durchaus beeindruckenden Sportanlage im Gebäude des Telekom Domes ging die Startformation Mick, Jonathan, Till, Sebastian und Felix zu Werke. Das Spiel wog hin und her, beide Seiten brauchten erst einige Zeit, um die Zielgenauigkeit zu schärfen und zählbare Ergebnisse einzufahren. Erkennbar aber, dass unsere Jungs auf dem Spielfeld absolut gewillt waren hier Paroli zu bieten.

 

Leider musst durch zwei schnelle Fouls von Till eine personelle Veränderung her. Der eingewechselte Justin fand aber schnell ins Spiel und machte seine Sache prima.

 

So konnte das erste Viertel mit 17:16 gewonnen werden. Alle Starter trugen sich bereits jetzt in die Scorerliste ein.

 

In Viertel zwei wurde dann mehr gewechselt, um Ende noch einmal erholt zuschlagen zu können. Hierbei merkte man aber leider, dass das zu einem deutlichen Bruch im Spielfluss führte. So gerieten die kids bis zu 17. Minute in einen 34:25-Rückstand. Dank perfekt verwandelter Freiwürfe und mutiger Angriffe konnte bis zum Seitenwechsle der Rückstand auf 33:39 verkürzt werden. Alles noch drin.

 

Bis zum Zwischenstand von 42:54 in der 27. Minute wechselte die Belegschaft auf dem Parkett ständig. Ab diesem Zeitpunkt sollten es dann aber die Leistungsträger versuchen zu richten, da man ansonsten stets einem Rückstand hinterher lief und nicht wirklich näher ran kam. Mit einem 10:0 Lauf bleis man vor Drittelende zur Aufholjagd und schloss zu den Bonner Gastgebern auf.

 

Jetzt war Spannung pur angesagt. Mit einem weiteren 8:0 Lauf zu Beginn des vierten Viertels demonstrierten die Südwestler eindeutig, wer am Ende die beiden Punkte mitnehmen wollte. Mit viel Einsatz bei den Rebounds (Felix und Sebastian wuchsen über sich hinaus) und mutigen Angriffen zum Korb konnte der Vorsprung verteidigt werden. Durch etwas überhastete und hektische Aktionen wurde der sichere Sieg noch gefährdet, die Bonner konnten diese Vorlagen aber nicht nutzen und somit stand ein etwas überraschender, aber umso erfreulicher Sieg fest.

 

Ein großes Lob an die Kinder, die wirklich alles gegeben haben, kleine Blessuren weggesteckt und wacker weiter gekämpft haben.

 

Den Anschluss an die Tabellenmitte schafften Sebastian, Felix, Tom H., Jonathan, Enes (in seinem allerersten Spiel für die SW Baskets eine gute Leistung), Justin, Till, Malte, Mick, Theo, Marko und Elias