U12 I mit Sieg als Weihnachtsgeschenk

Der Tabellennachbar aus Bochum trat mit einer Vielzahl groß gewachsener Kinder an. Dies bedeutete wieder Schwerstarbeit für unsere Reboundabteilung. Dass uns das aber im Vergleich zu Saisonbeginn nicht mehr vor eine unlösbare Aufgabe stellt, wurde unter Beweis gestellt. Felix, Sebastian und der am heutigen Tag großartig aufgelegte Marko gaben keinen Ball verloren und leisteten beachtlichen und erfolgreichen Widerstand.

 

Zunächst prägten Till und Jonathan mit einigen tollen Aktionen das Bild unserer Offense. Die Defense fand noch keine richtige Einstellung zur Cut-Verteidigung und leistete sich nicht nur frühe, unnötige Fouls, sondern kassierte dadurch unnötige Punkte. Mitte des ersten Viertels störte man besser, so dass in den zweiten 5 Minuten lediglich ein Feldkorb eingefangen wurde. Unsere Offensivabteilung schnurrte wie ein Kätzchen: mit einem kleinen Viertelendspurt konnte der Vorsprung mit einem 8:0 Lauf auf 24:13 ausgebaut werden.

 

Viertel zwei lief sehr zäh an. Lediglich ein Korb gelang in den ersten sieben Minuten. Gut nur, dass auch Bochum nicht übermäßig treffsicher war, trotzdem den Rückstand bis auf sechs Punkte zusammenfuhr. Eine Auszeit brachte dann den nötigen Umschwung und so konnte der kleine Vorsprung von acht Punkten zur Halbzeit gerettet werden ( 34:26). Aber zehn Punkte in einem Viertel waren deutlich zu wenig.

 

Das sahen die kids genauso und kamen hochmotiviert aus der Kabine. Gute Züge zum Korb und eine stabilere Defense verschafften einen 53:38 Vorsprung nach den dritten Viertel.

 

Mit einem weiteren 11:2 Lauf wurde eigentlich der Deckel auf das Spiel gelegt. Leider führten aber Auswechslungen dazu, dass der Gegner noch einmal Morgenluft schnupperte und selber einen 14:0 Lauf einlegte. Ein unnötiger Einbruch. Die Restzeit von zwei Minuten reichte den Bochumern aber nicht mehr aus, noch größeren Schaden anzurichten. Zwei Körbe zum Abschluss besorgten den verdienten 68:54 Erfolg und somit das Erreichen der Tabellenmitte.

 

Die Tendenz nach oben soll auch im neuen Jahr anhalten.

 

Mit guten Eindrücken in die Weihnachtszeit können Sebastian, Felix, Tom H., Jonathan, Tom A., Enes, Till, Malte, Mick, Theo, Marko und Elias gehen