U12 I tritt Leverkusen selbstbewusst entgegen

Nach der verlängerten Karnevalspause ging es zum Tabellenzweiten Bayer Leverkusen.

 

Und wie schon mehrfach gegen die starken NRW-Liga- Teams reichet ein verhageltes Viertel aus, um die Partie zu entscheiden.

 

Zunächst spielten die Südwestler aber die eigenspielten Laufwege durch und erfreuten die mitgereisten Eltern mit schönen Kombinationen. Das Spiel blieb offen. Leider gelangen der Heimmannschaft nach einer 17:16 -Führung unsererseits 6 Punkte in Folge, so dass nach dem ersten Viertel ein 5-Punkte-Rücktsabd auf dem Tableau stand.

 

 

 

Hoch motiviert wurde das zweite Viertel angegangen. Ein 9:0-Lauf brachte dann wieder die Führung. Diese wurde auch bis zur 18.Minute verteidigt. Leider kassierte man wieder zum Ende des Viertels 6 Punkte, so dass zur Halbzeit immer noch ein 5-Punkte-Rückstand aufzuholen galt.

 

 

 

Für Halbzeit zwei nahm man sich viel vor, vieleicht zu viel. Denn die Offensivabteilung konnte sich nicht mehr in Szene setzen und schaffte in diesem Viertel lediglich 5 Punkte. Kassiert wurden allerdings nur 13, aber immerhin erhöhte sich der Rückstand auf 35:48 nach Viertel drei. Es sollte die Vorentscheidung sein.

 

Denn in Viertel vier spielten beide Teams nahezu auf Augenhöhe. Der Rückstand erhöhte sich noch einmal auf bis zu 18 Punkte, am Ende eine 49:64 Niederlage, die zu  verkraften ist, aber genau aufzeigt, woran es hapert, dass unser Team nicht zu den Top-4-Teams der Liga gehört. Einen Gegner wie Leverkusen muss man vier Viertel spielen können.

 

 

 

Es spielten: Sebastian, Felix, Tom H., Jonathan, Tom A., Till, Justin, Malte, Mick, Theo, Marko und Benedikt. Leider konnten sich von all den Spielern nur sehr wenige in die Punkteliste eintragen, entscheidend auch nur drei. Das muss das Ziel der Restsaison sein, mehr Kinder ins Spiel zu bringen.