U12 I gewinnt und verliert

Die junge U12 ist für ihre Achterbahnfahrten mittlerweile bekannt. So auch in den beiden letzten Spielen.

 

Zunächst ging es gegen die in der Tabelle hinter uns angesiedelten Schwarz-Weissen aus Essen. Das Hinspiel wurde recht deutlich dominiert, im Rückspiel reichte eine gute Halbzeit, um den Sieg einzufahren.

 

Beide Teams starteten mit erfolgreichen 3-Punkte- Würfen. Danach setzten sich die Südwestler etwas ab und verteidigten einen 4-Punkte- Vorsprung bis zum Ende des ersten Viertels. Besonders Sebastian konnte sich hier in Szene setzen und war für die Hälfte der Punkte verantwortlich.

 

In Viertel zwei regierte dann das Trio Jonathan, Till und Mick und der Vorsprung wuchs auf solide 19 Punkte bis zum Seitenwechsel an.

 

Viertel drei kam auf beiden Seiten nicht sehr viel zustande, so dass unsere Treffunsicherheit ohne große Folgen blieb. Von den 19 Punkten blieben noch 16 Punkte Vorsprung übrig. Im Schlussviertel hauten die Jungs noch einmal alles raus, was ging und erarbeiteten sich beim Stand von 75:50 die höchste Führung. Durch Spielerwechsel wurde der Faden etwas verloren und so erzielten die Gastgeber 11 Punkte hintereinander, so dass am Ende ein 75:61 gefeiert werden konnte.

 

Eine Woche später empfing man die Jungspunde von der Telekom Baskets Bonn in eigener Halle. Angesichts des knappen Hinspielerfolges war man gespannt, wie sich die Jungs heute verkaufen würden.

Zunächst lief das Spiel ordentlich an. Durch geduldiges Zusammenspiel eröffneten sich immer wieder gute Gelegenheiten den Korb anzugreifen und Punkte einzufahren. Hieran beteiligten sich im ersten Viertel sechs Spieler. Besonders erfreulich, dass sich Tom Artzinger zusehends ins Offensivgeschehen einmischt und seine Fähigkeiten erfolgreich einbringt. Die 21:17-Führung verdient.

 

Als problematisch sollte sich bereits zu diesem Zeitpunkt die sehr kleinliche Foulahndung eines Schiedsrichters erweisen. Bereits der kleinste Kontakt wurde als Foul geahndet. Aber auch der Gästecoach haderte mehrfach mit dieser Linie. Musste man halt versuchen, sich darauf einzustellen. Aber insgesamt 42 Fouls ist schon eine Hausnummer für ein U12-Spiel.

 

Der Beginn des zweiten Viertels wurde verschlafen und so kassierte man 8 Punkte in Folge und brauchte ein paar Minuten, um wieder eine Führung herauszuarbeiten. Zur Halbzeit 38:33. Das sah noch ganz gut aus.

 

Dann aber der leider obligatorische Einbruch. In den ersten sieben Minuten des dritten Viertels gelang lediglich ein Korb. Die Gäste hingegen wurden immer sicherer und schenkten uns satte 15 Punkte ein. Dank einer Energieleistung zum Ende des Viertels hielt sich der Rückstand mit 51:56 in Grenzen. Es zeigten sich aber ungewohnte Schwächen im Ballvortrag, die zum Problem werden sollten.

 

Bis zur 36. Minute war man dank Tills Willensstärke noch in Schlagdistanz (65:72). Dann aber brachen die Dämme und das Finale ging eindeutig mit 1:13 an die nun sehr sicher werfenden Gäste aus Bonn. Am Ende 66:85.

 

Wieder eine verpasste Chance. Schade!

 

Sebastian, Felix, Tom H., Jonathan, Tom A., Justin (nur gegen Bonn), Till, Bendeikt, Mick, Theo, Marko und Elias (nur gegen Bonn), Malte (nur gegen Essen) haben jetzt Osterpause