U18 II mit Heimsieg

In einem Spiel mit Höhen und Tiefen zeigte die U18 II zu wenigen Zeitpunkten die richtige Intensität und Kaltschnäuzigkeit in Verteidigung und Offensive, um das Spiel gegen die Gäste aus Mettmann früher zu entscheiden. Zu Beginn verstand man es noch die Vorteile in der Offensive auszunutzen und konnte besonders über Nils am Ring punkten, bis die Gäste die Zone besser dicht machten und die Würfe von Außen nicht vom rechten Wurfglück gesegnet waren.

 

Viele Fouls in der Defensive brachten die Gäste früh an die Linie. Diese konnten die Chancen nutzen und führten verdient mit 23:16 nach Viertel 1. Trainer Tomanek setzte früh die komplette erste 5 auf die Bank und die zweite Garde schaffte es defensiv einen besseren Zugriff zu bekommen und sich bessere Würfe zu erarbeiten. Dank eines 7:0 Laufes ging es schließlich mit einem 34:34 in die Halbzeit. Zu wenig für die Ansprüche der jungen Truppe der SW Baskets.

 

Wiederholt riss man sich erst nach Ansprache des Trainers am Riemen und setzte zu spät das Gewünschte um. Nach einer 50:45 Führung vor dem letzten Viertel, war es Tesche, welcher mit einem Offensivlauf gemeinsam mit dem kampfstarken Sanque die Partie entschied. 68:58 hieß es am Ende in einem Spiel, das nicht mit der nötigen Einstellung angegangen wurde und so schwerer als gedacht ausfiel. Für die letzten zwei Saisonspiele gegen Teams aus der unteren Tabellenregion muss die Spannung nochmal hoch gefahren werden, will man sich nicht mit einer Überraschung aus der Saison verabschieden.

 

Im Einsatz für die U18 II:

Kremer, Fromm, Heuwold (28), Tesche (7), Sanque (8), Kosch (17), Wagner, Abeshi (4), Jeske (4)