U18 schafft Qualifikation für höchste Spielklasse

Am heutigen Samstag ging es für unsere U18er parallel zur U14, welche in Rhöndorf antrat, im heimischen SZ Süd um die Quali zur höchsten Spielklasse in NRW, seit Neustem als Regionalliga betitelt und nicht wie früher als NRW-Liga.

 

Im ersten Spiel ging es gleich gegen den stärksten Gegner des heutigen Tages, die Bielefelder reisten mit vielen Spielern aus dem Jugendbundesliga-Kader von Paderborn an und zeigten sich als harter Gegner. Insbesondere Miles Osei, regelmäßiger Gast in den Auswahlkadern des WBV, stellte unsere Defense ein ums andere Mal vor Probleme.

Noch nicht wach geriet man schnell mit 2:7 in Rückstand, bevor die Auszeit in Minute 4 die Jungs wieder auf den richtigen Pfad brachte. Besonders Chris Houssou trieb das Team mit seiner Schnelligkeit heute immer wieder an und riss Lücken. So konnte durch tollen Teambasketball der Rückstand in eine 24:13 Führung umgewandelt werden.

In Viertel zwei und drei übernahm Nils Heuwold die Sonderbewachung des besten Gästespielers und konnte ihn mit mehreren Ballgewinnen und nur 10 Punkten in dieser Phase entscheidend stören. Offensiv nutzte Max Kosch die freien Räume und schloss sicher aus der Distanz ab. Eine tolle Offensivleistung nach einem anfänglichen Bielefelder Lauf sorgte so für ein 48:32 Polster zum Seitenwechsel.

Viertel drei war ausgemacht, um den Vorsprung in sichere Gefilde zu bringen, doch man musste jederzeit mit einem weiteren Lauf der starken Gäste rechnen. Doch die variable Offense unserer Baskets war heute einfach zu stark, alle 5 Spieler der ersten 5 waren jederzeit sowohl aus der Distanz als auch am Ring gefährlich, was für viele Lücken sorgte.

Kapitän Nils Heuwold und Max Kosch in der Offensive , sowie Felix Sanque , Lasse Nick und Chris Houssou in der Defensive, zeigten weiter eine konzentrierte Leistung, 72:51 nach Viertel 3.

Im letzten Viertel konnte sich dann Max Marcus, welcher fast über das gesamte Spiel in Doppeldeckung genommen wurde, und mit vielen Pässen glänzen konnte, den Bewachern entziehen und sorgte dafür, dass der Sieg im Halbfinale sicher mit 91:70 geholt wurde.

Ein Sieg in einem typischen Spiel von Läufen, welches konzentriert von Minute 4 bis 37 gespielt wurde, und eine Menge Kraft kostete. Nun hieß es Pause und das zweite Halbfinale zwischen Uerdingen und Dortmund-Barop verfolgen.

 

Statistiken SW Baskets U18 I - Bielefeld 91:70 (24:13//24:19//24:19//19:19)

 

Im Einsatz:

Fromm, Houssou (24), Heuwold -C- (16), Sanque, Kosch (20), Wagner, Marcus (18), Nick (13), Hemmer, Abeshi, Krautwurst

 

Das zweite Halbfinale war geprägt von nur zu fünft angetretenen Uerdingern, welche den Dortmundern einen tollen Kampf lieferten und nie aufsteckten, im letzten Viertel dann aber nur noch zu viert das Spiel mit 26:56 abgeben mussten. Trotzdem ein toller Kampf der tollen Uerdinger Gäste. Sehr fair auch die Gäste der Dortmunder Gäste, welche ihr Spiel ebenfalls mit 4 Spielern fortsetzten!

 

Im Finale um 17 Uhr ging es somit gegen die Gäste des TVE Dortmund-Barop, begleitet von einer Schar Eltern, welche jede Aktionen ihrer Jungs honorierten und eine tolle Unterstützung zeigten.

 

Nicht ganz so stark eingeschätzt wie die Bielefelder Gegner, zeigten die Gäste aus Dortmund in Viertel 1 einen tollen Kampf, welcher unsere U18 überraschte. Neben der Linie der neuen Schiedsrichter musste man mit dem Wurfglück der Gäste umgehen und frühe Foulbelastung von Lasse Nick und Chris Houssou kompensieren. Felix Sanque mit seinem unnachahmlichen Einsatz in der Defense und Henri Wagner und Stefan Fromm taten dies nach Kräften. Besonder Nils Heuwold und Max Marcus waren für die Gäste nicht zu stoppen und so wurde das erste Viertel trotz guter Offensivleistung der Gäste mit 23:16 gewonnen!

In Viertel zwei wurden zunächst einige Punkte an der Freiwurflinie liegen gelassen, bevor Lasse Nick und Kapitän Heuwold durch gute Abschlüsse den 49:32 Halbzeitstand herstellten.

In der Halbzeit die klare Ansprache nun auch nach der Nachricht der erfolgreichen Qualifikation der U14 nachzuziehen und die Quali nach Hause zu bringen. Dies nahmen sich die Jungs wohl zu Herzen, denn Dortmund hatte von nun an nicht mehr den Hauch einer Chance. Tolle Pässe von Max Marcus auf den immer wieder durchstartenden Nils Heuwold sorgten für einen 26:7 Gewinn des dritten Viertels. 

75:39 vor den finalen 10 Minuten und alle Spieler konnten sich den zahlreichen Eltern präsentieren, welche ein Erstklasse-Catering auf die Beine stellten! Stefan Fromm, Henri Wagner, welcher trotz Fußverletzung auf die Zähne biss, Daan Hemmer, Erik Abeshi und Jan-Oliver Krautwurst konnten dabei unter den Anfeuerungsrufen der ersten 5 zeigen, dass sie den selben Durst nach Punkten hatten, und gewannen auch das letzte Viertel mit 20:15.

95:54 im Finale und als Lohn die Teilnahme an der höchsten Spielklasse in NRW in der Spielzeit 2017/18. Ein toller Erfolg in 80 toll anzusehenden Minuten, in denen die Jungs alles auf dem Feld ließen und den Eltern mit 186 Punkten ein Spektakel in der Offensive boten! Im Sommer wird es nun den ein oder anderen Neuzugang geben, welcher das Team verstärkt, sowie eine harte Vorbereitung, damit unsere U18-Jungs eine gute Rolle in der neuen Regionalliga spielen können! Schritt 1 ist getan!

 

SW Baskets U18 I - TVE Dortmund-Barop 95:54 (23:16/26:16/26:7/20:15)

 

Gegen Dortmund im Einsatz:

Fromm (4), Houssou (9), Heuwold -C- (35), Sanque (1), Kosch (9), Wagner, Marcus (14), Nick (15), Hemmer (5), Abeshi (3), Krautwurst