Spielberichte 2.Herren 2013/14 (Bezirksliga)

27.03.14

Herren 2 ohne nötige Aggressivität in der Offensive!

Am vergangenen Spieltag in der Bezirksliga konnte das Team leider nicht an die tolle Leistung der Vorwoche anknüpfen und unterlag den ebenfalls nicht sehr stark aufspielenden Gästen aus Monheim mit 46:65.

 

Das Spiel ist schnell zusammengefasst…. Ein Spiel bei dem man in drei von vier Vierteln unter 10 Punkte bleibt, ist nur sehr schwer zu gewinnen. Obwohl auch an diesem Tag die defensive Einstellung nicht zu bemängeln war, gerade weil ein Großteil der Spieler bereits das zweite Spiel an diesem Wochenende absolvierte, reichte es aufgrund der offensiven Leistung nicht eine realistische Chance zu haben den Sieg am Ende einzufahren.

 

Lediglich das dritte Viertel wurde mit 21:16 gewonnen. Ansatzweise deutete sich in dieser Phase an, dass auch an einem solchen sehr durchwachsenen Tag eine Möglichkeit bestehen könnte den Gegner ins Wanken zu bringen. Leider fehlte schließlich die Erfahrung und Ruhe in den entscheidenden Momenten, um der Partie wirklich eine Wendung zu geben.

 

Trotz allem hätte eine solide Freiwurfquote sogar noch zu einem Erfolg führen können, doch 4 von 29 von der Linie reichten bei Weitem nicht aus, um das Spiel noch zu drehen.

 

Es spielten: Mitrovic, 8, Bako, Nezic, Buchholz, Schulz 14, Mitrovic 10, Zahn 10, Gnad 4, Alti

 

11.03.14

Herren 2 gelingt wichtiger Heimsieg gegen favorisierte Ratinger!

Nach langer Zeit konnte die Herren 2 der SW Baskets fast einmal vollständig antreten. Umso erfreulicher ist, dass dies direkt zu dem wichtigen 65:63 Erfolg gegen die Gäste aus Ratingen führte.

 

Die SW verstand es direkt von Anfang an voll da zu sein und den erfahreneren Gästen das Leben auf dem Feld schwer zu machen. Wechselde Verteidigungen und schnelles Umschalten in Offensive und Defensive stellten die Ratinger zunächst vor große Probleme, so dass die SW mit 21:11 in die Viertelpause ging. Bis zur Halbzeit entwickelte sich die Partie allerdings zu einem offenen Schlagabtausch, der geprägt war von toll kämpfenden Baskets, die alles versuchten, um die abgezockten Gäste nicht richtig ins Spiel kommen zu lassen. Die Belohnung war zunächst eine 34:27 Führung zur Pause.

 

„Das eine solche Spielweise unheimlich kräfteraubend ist, war uns klar, jedoch sind wir offensiv momentan noch nicht so weit, dass wir Herrenteams alleine durch unsere spielerische Stärke bezwingen können. Deswegen tun wir alles dafür jeden Gegner unter 70 Punkten zu halten, um eine realistische Chance zu haben auch solche Spiele zu gewinnen!“ so Geib nach dem Spiel.

 

Der Plan sollte an diesem Tag aufgehen. Auch in Hälfte zwei ging es hin und her. Keine Mannschaft konnte einen wirklichen „Run“ starten und bis zum 62:63 kurz vor Ende sah Ratingen wie der Sieger aus. Es passte allerdings, dass auch diese Situation die SW nicht Zweifeln ließ und so wurde abermals durch eine gute Ballbewegung in der Offensive der frei stehende Zraychenko gefunden, der eiskalt zum 65:63 Endstand einnetzte!

 

Ähnlich wie bei der U18 am Tag zuvor war es bei den zweiten Herren die Teamleistung insgesamt, die diesen Erfolg überhaupt erst möglich machte. Ein besonderes Lob gibt es für die entschlossene Einstellung, die jeder einzelne Spieler trotz der Niederlagenserie zuvor mitbrachte!

 

Es spielten: Mitrovic 10, Schulz 1, Nezic 5, Buchholz 2, Mitrovic 5, Jäger 11, Bako, Zraychenko 18, Gnad 3, Nick 8, Alti 2

 

28.02.14

Herren 2 ohne Chance – aber mit ansprechender Leistung gegen Solingen2

Erneut ging unsere U18 am vergangenen Wochenende verstärkt durch Tomfe, Bako und Willi in die Partie gegen den Tabellendritten aus Solingen. Ein Blick auf die Tabelle vor dem Spieltag verriet, dass mindestens noch ein oder zwei Siege eingefahren werden müssen, um den angestrebten Klassenerhalt auch zu schaffen. Die Jungs waren also hoch motiviert.

 

Und die Anfangsphase war auch direkt sehr vielversprechend. Vor allem offensiv gelang es den Jungs direkt zu attackieren und bis zum Stand von 19:18 dem Gegner auf Augenhöhe zu begegnen. Leider verpasste man es hauptsächlich im zweiten Viertel konzentriert und konsequent bei dem zu bleiben, was funktionierte. Dies führte dazu, dass sich Solingen schon zur Halbzeit hoch absetzten konnte und das Spiel vorentschieden war.

 

Trotzdem gilt unserer Herren 2 ein Lob an diesem Tag, da das Team sich niemals aufgab und verstand, dass es jede Minute auf dem Feld nutzen kann, um an sich zu arbeiten. Eine gewonnene zweite Halbzeit war das verdiente Resultat. Jedoch reichte es nicht, um die lediglich 11 schlechten Minuten aus Hälfte eins wieder wett zu machen.

 

„Alles in allem fehlte es heute im Vergleich zum Gegner noch an Konstanz. Die Jungs machen aber einen guten Job und eine Entwicklung des Teams ist auf jeden Fall zu sehen. Jetzt müssen wir gegen Ende der Saison einfach zusehen, dass wir ein paar Spiele in unserer kompletten Besetzung antreten können, um dann auch den Klassenerhalt zu sichern.!“ , so Geib.

 

10.02.14

Herren 2 verliert unglücklich mit 74:77 gegen TSV Hochdahl

Am vergangenen Spieltag musste sich die zweite Mannschaft der SW Baskets dem körperlich kräftigen Team aus Hochdahl geschlagen geben.

 

Zu Beginn der Begegnung brauchte die Mannschaft um Coach Geib einige Minuten, um schließlich den Gästen hellwach auf Augenhöhe Paroli zu bieten. „Leider spielen wir selten mit der gleichen Mannschaft und diese kleine „Eingewöhnungsphase“ muss man unserem jungen Team zugestehen. Es ist nicht einfach ständig mit anderen Mitspielern zusammenzuspielen“, so Geib nach dem Spiel.

 

Im weiteren Verlauf zeigte die U18, die an diesem Tag von Tomfe, Willi und Bako unterstützt wurde, dass sie diese Saison bereits einiges in der Bezirksliga dazugelernt hat. Aus einer, wie gewohnt stabilen Verteidigung (2. bestes Defensivteam der Liga!), bei der man versuchte über 40 Minuten den Gegner unter Druck zu setzten, entstanden wieder sehr gute Fastbreak-Möglichkeiten, die an diesem Tag bereits viel besser genutzt werden konnten als in den Spielen zuvor, in denen der Respekt vor den körperlich oft sehr dominanten Gegenspielern noch zu groß war.

Auch offensiv gelang den Jungs aus Wuppertal eine konzentrierte Leistung in Hälfte eins. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und immer wieder wurde der offene Mann gegen die einseitige Zonenverteidigung der Gäste gefunden.

 

In Hälfte zwei konnte man sich dann sogar bis auf zehn Punkte absetzten bevor es allerdings wieder einen kleinen Einbruch gab. Leider war es abermals nicht unbedingt der Gegner, der uns aus dem Rhythmus brachte, sondern Unkonzentriertheiten in den eigenen Reihen. Vorne wurde teilweise zu schnell abgeschlossen und hinten ließ man sich das ein oder andere Mal von den abgezockt auftretenden Hochdahlern „vernaschen“.

 

In einem tollen Schlussspurt kämpfte sich die junge Truppe der SW aber nochmal heran und hatte sogar den letzten Wurf, um den Ausgleich doch noch zu erreichen. Symbolisch für dieses Spiel gelang es aber leider nicht konzentriert das besprochenen umzusetzen, sodass eine Einzelaktion schließlich nicht erfolgreich verwandelt werden konnte und dieses Spiel unglücklich verloren wurde.

 

„Ich bin einverstanden mit dem Auftreten der Jungs. Klar machen wir noch Fehler, aber ich wette, dass wir ab jetzt in den Schlussminuten viel besser unsere Vorgaben einhalten werden, alleine aus dem Grund, dass heute jeder gesehen hat wie fatal es ist, wenn man in einer solchen Aktion nicht als Team auftritt und der Verlockung nachgibt ein Spiel selbst entscheiden zu wollen!“, meinte Geib durchaus positiv gestimmt nach der Begegnung.

 

Es spielten:

Vesko 12, Bako 2, Tomfe 9, Jan 4, Justin 8, Willi 20, Emir 11, Max 8

 

16.12.13

Herren 2 kämpft bis zum umfallen unterliegt aber deutlich dem Remscheider SV mit 61:81

In der Bezirksliga kam am vergangenen Spieltag der Tabellenführer aus Remscheid als klarer Favorit zum Spiel an die Blutfinke. Unsere Jungs hatten sich aber auch einiges vorgenommen, da diese Saison schon bewiesen wurde, dass man sich auch gegen erfahrenere Teams durchsetzen kann. Neben den U18 Spielern standen auch Darwin, Lucas und Justin zur Verfügung, lediglich auf unsere NBBLer mussten wir verzichten, da diese im Einsatz für Leverkusen waren.

Die Marschrute gegen die routinierteren Remscheider war früh klar. Die Intensität in der Verteidigung sollte über das gesamte Spiel hoch gehalten werden, damit es dem Gegner nicht gelingt seine spielerische Überlegenheit in aller Ruhe demonstrieren zu können. Durch Ballgewinne und das Erzwingen von ungewohnten Würfen erhoffte man sich am Ende das Spiel ausgeglichen gestalten zu können und es eventuell in der Schlussphase für sich zu entscheiden. Ein Kompliment an dieser Stelle an die Gäste aus Remscheid, die trotz der Hektik, die unser Team in der Defense verbreitete immer wieder durch kluge Cuts und Backdoor-Anspiele eine offensive Lösung gegen die stark kämpfenden Baskets zu haben schienen.

„Ebenfalls clever stellten sie sich auf unser schnelles Fastbreak-Spiel ein, da sie wussten, dass sie nicht mit uns mitlaufen können, verbarrikadierten sie fast schon ihre eigene Zone, was dazu führte, dass wir selbst oft nur schlechte Abschlüsse aus vielversprechenden Fastbreak-Möglichkeiten bekamen.“, so Traier Geib nach dem Spiel.

Insgesamt waren gute Ansätze der 2ten Mannschaft zu sehen, doch so richtig zufrieden war niemand nach dem Spiel. Aufgrund der Tatsache, dass Größtenteils eigene Fehler dazu geführt haben, dass das Spiel relativ früh von einem zweistelligen Vorsprung der Remscheider bestimmt wurde, blieb in den Hinterköpfen kleben, dass an diesem Tag vielleicht doch etwas mehr drin gewesen wäre. Trotzdem nochmal ein Dank nach Remscheid für diese faire und starke Leistung des RSV.

 

Es spielten: Schulz 12, Bako 8, Ahmeti 3, Jäger 12, Gnad 11, Alti 4, Nezic 9, Mitrovic 5

 

8.12.13

Spielabbruch bei hoher Führung in Monheim!

Die Stimmung war schon vor Spielbeginn nicht gerade als positiv zu bezeichnen. Unseren Wunsch, das Spiel um eine oder zumindest eine halbe Stunde vorzuverlegen, lehnten die Monheimer kategorisch – ohne nachvollziehbare Gründe – ab. Der Ablehnung zum Trotz reisten wir dann doch mit unseren NBBLern an; die I. Mannschaften mussten dann leider in der ersten Halbzeit auf sie verzichten.

 

An das unsportliche Verhalten der Mohneimer Verantwortlichen vor dem Spiel knüpften einige der Monheimer Spieler auf dem Spielfeld dann übergangslos an.

Denn Umstand, dass zu Beginn des Spiels nur ein Schiedsrichter anwesend war, nutzten einige Monheimer Spieler mit unfairen und unsportlichen Aktionen. Schon nach drei Minuten musste Marco ausgewechselt werden, da er zunehmend mit seinem Gegenspieler aneinander geriet.

Glücklicherweise erschien dann der zweite Schiedsrichter, so dass das Spiel mehr und mehr in geordnete Bahnen gelenkt wurde. Was den Mohneimern jedoch nicht passte.

 

Basketball oder Basketball-Rugby wurde übrigens auch gespielt. Die Monheimer lagen schnell mit 12 zu 3 in Führung, ehe wir uns an das sehr ruppige Verteidigungsverhalten der Monheimer gewöhnt hatten. Bis Ende des ersten Viertels konnten wir dann auch mit 13 : 12 in Führung gehen. Die Monheimer erwischten jedoch den besseren Start ins zweite Viertel und gingen mit 18 : 15 in Führung. Unsere Defense wurde jedoch immer besser, so dass den Monheimern kaum noch ein Feldkorb gelang. Durch eine schlechte Freiwurfquote lagen wir zur Halbzeit nur mit 29 : 21 in Front.

Die Halbzeitpause hat uns dann richtig gut getan. Mit einem 17:2-Lauf konnten wir uns erstmals deutlich auf 44 : 23 absetzen. Die Monheimer, die immer mehr mit den Schiedsrichtern haderten und gegen die mittlerweile 5 oder 6 technische Fouls verhängt worden waren, kämpften sich dennoch zurück und verkürzten zum Ende des dritten Viertels auf 52 : 41. Sie witterten Morgenluft, zumal Anton kurz vor Ende des dritten Viertels mit seinem 5. Foul auf die Bank musste. Zwei eiskalt verwandelte Dreier von Lukas und ein weiterer von Vesko nahmen den Monheimern jedoch jeden weiteren Mut. Da die Monheimer ihren Unmut weiter an den Schiedsrichtern ausließen, brachen diese dann das Spiel fünf Minuten vor Spielende beim Stand von 65 : 47 für uns ab. Wie das Spiel letztlich gewertet wird, bleibt abzuwarten.

 

Es spielten: Vesko 3, Tomfe 2, Max 7, Jan 0, Marco 11, Lukas 7, Emir 0, Jan-Luca 5, Anton 13, Veljko 7 und Benni 10

1.12.13

Knappe Niederlage gegen Polizei SV

Die Vorzeichen für das Spiel waren nicht gut. Benni und Marco hatten wegen einer Erkältung nicht trainieren können, Justin war wegen eines Unfalls nicht einsatzbereit und unser Top-Scorer Anton war privat verhindert.

 

Aus Erzählungen wussten wir schon, dass die Basketballer des Polizei SV eher einen robusten Spielstil bevorzugen.Überrascht waren die Jungs dann im ersten Viertel davon, dass die Gäste mit einer Mann-Mann-Verteidigung aufwarteten, die das Prädikat „robust“ wirklich verdiente. Daran mussten sich die Jungs erst einmal gewöhnen, so dass wir das erste Viertel deutlich mit 20 : 10 verloren. Auch im zweiten Viertel ging es so weiter; erst ab der 3. Minuten stemmten sich die Jungs gegen die körperlich überlegenen Gäste. Unsere Defense stand nun auch, so dass wir uns bis zur Halbzeit eine knappe Führung erkämpfen konnten 37 – 35).

 

Frisch gestärkt kamen die Männer vom Polizei SV aus der Halbzeit, konnten das dritte Viertel wieder deutlich für sich entscheiden und lagen vor den letzten zehn Spielminuten mit 52 : 44 in Front. Wer jetzt jedoch glaubte, das Spiel wäre entschieden, hatte sich getäuscht. Die Jungs egalisierten innerhalb von drei Minuten das Ergebnis. Von da an wechselte die Führung jeweils hin und her. In der 40. Spielminute stand es dann mit 64 : 64 remis. Ein unglücklicher Pfiff gegen uns verursachte dann Freiwürfe, die die Männer von Polizei eiskalt nutzten.

 

Insgesamt war es eine tolle kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft, aus der Darwin mit einer sehr guten Offensiv-Leistung herausstach (25 Punkte). Zu erwähnen bleibt sicher noch, dass uns die Schiedsrichter nicht unbedingt wohl gesonnen waren; aber an ihnen hat es nicht gelegen. 36 Fouls gegen die Männer von Polizei und 30 Fouls gegen uns ist schon eine Hausnummer. Es war eben die erwartet robuste Partie, wobei hart, aber zu keiner Zeit unfair gespielt wurde.

 

Es spielten: Vesko 0, Tomfe 12, Max 1, Darwin 25, Marco 9, Lukas 2, Emir 2, Jan-Luca 0, und Benni 12

18.11.13

Ausfallgeschwächte Baskets zeigen ordentliche Leistung in Ratingen

Eine schwere Aufgabe stand den 7 Spielern der Baskets beim Auswärtsspiel in Ratingen bevor, da bekannt war, dass man an diesem Tag auf eines der routinierteren Teams in dieser Liga treffen würde, welches neben der Erfahrung auch eine ganz andere physische Präsenz mitbrachte. Unsere NBBLer hatten an diesem Tag selbst ein Spiel mit ihrer Leverkusener-Mannschaft und standen nicht zur Verfügung. Zusätzlich gab es aber leider auf Seiten unseres Teams kurzfristig drei Absagen von Spielern, die so in Zukunft nicht zu akzeptieren sind, da wir normalerweise einen ausreichend großen Pool an Leuten haben, auf die wir zurückgreifen können und die vor allem darauf brennen zu spielen.

 

Das Spiel selbst haben die Anwesenden toll gemeistert. Ein besonderes Lob gilt den Jungs, da sie ohne!!! einen einzigen standesgemäßen „Big Man“ alles versucht haben und bis zum 32:45 Halbzeitstand zumindest noch die Chance auf einen Sieg aufrecht erhielt. Die Mannschaft versuchte auf Anweisung von Trainer Geib zunächst über eine druckvolle Mann-Mann Verteidigung den Gegner im Spielaufbau zu stören, bevor man während des laufenden Angriffs in eine Zonenverteidigung wechselte. Die gestiftete Unruhe zeigte vor allem in der ersten Hälfte des Öfteren ihre Wirkung und SW verstand es phasenweise sehr gut aus schlechten Entscheidungen des Heimteams Kapital zu schlagen.

Insgesamt reichte eine kleine taktische Finesse aber nicht aus, um den Gegner komplett aus dem Konzept zu bringen. Dieser Verstand es schließlich den Ball ohne viel nachzudenken immer wieder unter den Korb zu bringen und hochprozentig abzuschließen. Auch im Fastbreak konnte die Truppe aus Ratingen zu oft leichte punkte einsammeln, da mit einer Rotation von 7 Spielern nicht die gewohnt hohe Intensität auf Seiten der Baskets gegangen werden konnte.

Trotzdem haben die Jungs der Baskets an diesem Tag eine geschlossene Teamleistug gezeigt. Gerade Justin, Tomfe und Jan-Luca haben bewiesen, dass sie egal wie die Situation ist Führungsqualitäten besitzen. Ergänzt durch einen stark kämpfenden Vesko und unsere drei Jungster Jan, Nderim und Amir haben sie alles gegeben und ein gutes Spiel gemacht.

Es bleibt zu hoffen, dass dies das letzte Spiel war, bei dem wir als Team mit nur 7 Spielern antreten, wenn man bedenkt, dass wir momentan 18 Mann im Kader der U18/Herren2 haben!

 

Es spielten:

Mitrovic 6, Schulz 20, Ahmeti 4, Buchholz 2, Memeti, Kraus vom Kleff 14, Gnad 9

 

11.11.13

Klarer Auswärtssieg bei erfahrenen Solingern (99 – 79)

Die bereits vor dem Spiel absolvierte Trainingseinheit war für die U 18-Spieler, die am vergangenen Freitag beim WMTV Solingen antreten mussten, wohl das richtige Aufwärmprogramm. Daher war es nicht ganz so schlimm, dass das Aufwärmen wegen der staubedingten Verspätung ausfiel.

 

Die Vorzeichen der Partie waren klar: Der Heimtrainer, mit teilweise Regionalliga erfahrenen Spielern, suchte sein Glück gegen die junge Wuppertaler Mannschaft mit einer Zonenverteidigung. Die jungen Wuppertaler dagegen suchten ihr Heil in einer Mannverteidigung übers ganze Feld. Erfolgreicher waren die jungen Wuppertaler, weil sie den erfahrenen Männern bereits im ersten Viertel vier Dreier einschenkten und mit 28 : 22 in Führung gingen. So viel Wurfglück würden die jungen Wuppertaler im zweiten Viertel wohl nicht noch einmal haben und so ging es mit der Zonenverteidigung weiter. Aber an diesem Abend reichte es nicht aus, sich auf Anton und Marco zu konzentrieren. Im zweiten Viertel trafen dann auch noch Tomfe und Vesko von „downtown“, so dass der Halbzeitstand von 58 : 47 wohl eher dem Plan der Wuppertaler Jungs entsprach, das Tempo hoch zu halten.

Die Solinger Männer stellten dann im dritten Viertel nach dem Motto „schlimmer geht immer“ auf Mann-Mann-Verteidigung um, was den Wuppertal Jungs so richtig in die Karten spielte. Mit einer guten Mischung aus Penetration und Werfen von außen, konnten sich die Wuppertaler bis Ende des dritten Viertels auf 85 : 62 absetzen. Damit war das Spiel gelaufen, da die Solinger nicht nur Foul- sondern auch Luftprobleme hatten. Das letzte Viertel war dann auch nicht mehr so intensiv, zumal auf beiden Seiten Spieler wegen der Höchstfoulzahl nicht mehr auflaufen durften. Ein besonderes Lob verdienten sich Darwin, der unermüdlich in der Defense geackert hat, und die Center Benni, Max und Justin, die sich einen großen Reboud-Kampf gegen die großen Solinger Männer geliefert haben.

 

Es spielten: Vesko 11, Tomfe 8, Max 3, Darwin 5, Marco 18, Anton 39, Justin 1, Emir 2 und Benni 12.

 

14.10.13

Erneuter Sieg der 2.Herren

Im Lokalderby gegen die zweite Mannschaft der DT Ronsdorf Baskets konnte unsere 2.Herrenmannschaft den zweiten Saisonsieg einfahren.

Im ersten Abschnitt der Partie kam es zunächst zu einem offenen Schlagabtausch zwischen den körperlich stärkeren Gästen aus Ronsdorf und unseren Jungters, die wie schon in den Spielen zuvor Unterstützung von Darwin Jäger erhielten. Kein Team konnte sich zu diesem Zeitpunkt eindeutig absetzten, da die Ronsdorfer vor allem über die Faßbender Brüder punkteten und zugleich SW immer wieder ihren Topscorer Anton Zraychenko fand, der an diesem Tag nach Belieben einnetzen konnte. „Zur Halbzeit habe ich meiner Mannschaft nur nochmal verdeutlicht, dass sie das Spiel gewinnen wird, wenn sie weiterhin so engagiert und intensiv verteidigt wie in Halbzeit eins!“ , so Geib nach der Begegnung. Und man merkte es dem Team an, dass jeder an den Sieg glaubte. Dies ist in den Augen von Geib nicht selbstverständlich, da es für viele Jugendliche die erste Saison auf Herrenniveau ist, jedoch zeigt sich dadurch bereits jetzt, dass die Spieler schnell verstehen und lernen. Der Einbruch der DT kam dann auch Ende des dritten Viertels und wieder gelang es durch solide „Stops“ in der Defense viele Fastbreaks zu laufen, woraus größtenteils einfache Punkte resultierten. Diesem Zwischenspurt, der gut spielenden SW Baskets hatte die DT gegen Ende der Begenung nicht mehr viel entgegenzusetzen und somit konnte ein schließlich klarer Erfolg im dritten Spiel der Saison eingefahren werden.

 

Es haben gespielt: Maksymov, Schulz 2, Mitrovic 7, Ahmeti 1, Memeti, Jäger 11, Zahn 1, Zraychenko 27, Gnad 8, Braun 10, Nick 4, Nezic

 

08.10.13

Super Erfolg der 2. Herren beim TSV Hochdahl

Unsere U18, ergänzt durch Darwin Jäger machte sich am Sonntag auf nach Hochdahl, um den ersten Saisonsieg in der Bezirksliga für die SW Baskets einzufahren.

Über die gesamte Begegnung verstand es die Mannschaft die Anweisungen von Trainer Gordon Geib vor allem in der Verteidigung umzusetzen und das Heimteam konstant unter großen Druck zu setzten. „Dies war wohl auch der Schlüssel zum Sieg, da wie fast jedes Team in dieser Seniorenliga, auch Hochdahl unserer Mannschaft haushoch körperlich überlegen war, mussten wir etwas tun, dass sie gar nicht erst in ihren Rhythmus kommen lässt!“, so Geib nach dem Spiel.

Ein Sonderlob bekam an dieser Stelle Darwin, der mit seiner Bereitschaft und seinem Einsatz immer wieder dieses junge Team mitziehen konnte und großen Teil daran hatte, dass eine super Teamleistung schließlich zum ersten Saisonsieg führte.

Die Mannschaft aus Hochdahl war nie wirklich abgeschlagen, jedoch bemerkte man die Entschlossenheit unserer Jungster, welche sich zum bestmöglichen Zeitpunkt im letzten Viertel bis auf 13 Punkte absetzten konnten und somit einer möglichen Schlussoffensive der Hochdahler vorbeugte. Am Ende stand ein 7 Punkte Auswärtssieg für SW zu Buche und alle Beteiligten können mit diesem Ergebnis sicher gut leben.

 

Punkte: Schulz 6, Jäger 20, Alti , Braun 10, Zraychenko 27, Gnad 11, Nezic 4, Nick 3

 

30.09.13

Knappe Niederlage n.V. und tollem Kampf in der Bezirksliga!

Im Aufeinandertreffen unserer Herren 2 (also der U18), die durch Darwin Jäger aus unserer 1. Mannschaft unterstütz wurde und dem TuS Hilden 3 kam es am vergangenen Wochenende zu einem dramatischen Spiel, in dem die Baskets dieses Mal noch „Lehrgeld“ zahlen und sich nach Verlängerung geschlagen geben mussten.

 

Nach dem Auftaktsieg der U18 am Samstag, wollte das Team auch auf Herrenniveau den ersten Sieg einfahren. Darwin Jäger stellt sich diese Saison bereit das ein oder andere Mal bei der 2ten Mannschaft auszuhelfen, damit die deutlich jüngeren Spieler im Team neben dem Trainer an der Seitenlinie auch einen gestandenen Herrenspieler auf dem Feld als Bezugspunkt haben. Vielen Dank an Darwin dafür.

 

Das komplette Spiel gelang es den SW Baskets auch sehr gut den Gegner zu fordern. Über große Strecken der Begegnung lag das Team von Trainer Gordon Geib sogar vorne und fand regelmäßig gute Lösungen gegen die Zonenverteidigung der Hildener. Trotz einzelner Akteure auf hildener Seite, die Regionalligaerfahrung im Herrenbereich mitbrachten, konnten sich die Gäste zu keinem Zeitpunkt der Partie deutlich absetzten. Immer wieder brachten die Baskets eine starke, kämpferische Einstellung aufs Parkett und erarbeiteten sich Punkte über Ballgewinne und gute Reboundarbeit in der Verteidigung. Die Zone der Gäste wurde außerdem durch Schnellangriffe teilweise gut geknackt, da diese kaum Zeit fanden sich auf die richtigen Positionen zu begeben bevor sie schon von unseren Jungs attackiert wurden.

 

Insgesamt war eine körperliche Überlegenheit des TuS aber nicht zu übersehen, welches sich dann auch in der Schlussphase bemerkbar machte. Vor allem in der Verlängerung waren es dann überhastete Entscheidungen im Angriff auf Seiten von SW, die den Erfahrungsunterschied verdeutlichten. Die Hildener ihrerseits machten das, was sie das ganze Spiel schon versuchten, nämlich durch gute Positionen einzelner Spieler offene Würfe herauszuspielen. Der Druck der Baskets hinderte sie größtenteils an einfachen Körben, jedoch reichte es am Ende nicht ganz, da doch noch zu viele defensive Rebounds abgegeben wurden oder Fouls der Baskets die Hildener am Ende an die Freiwurflinie schickten. Ein toller Kampf der 2ten Herren endete also mit einer knappen Niederlage, die jedoch viel mehr positive als negative Seiten hatte.