Spielberichte U18 II 2013/14 (Kreisliga)

13.05.14

Saisonabschluss 2013/14 - U 18 II

SG Langerfeld trat leider zum letzten Spiel nicht mehr an…….

Mit vollem Kader war man gewillt, das letzte Spiel der Saison gegen die SG aus Langefeld zu bestreiten. Hochmotiviert wollten wir die Pleite und unser schwaches Auftreten gegen Bayer wieder gut machen. Jedoch waren die Gäste nicht in der Lage, die Reise nach Wuppertal anzutreten. Leider war dies nicht zum ersten Mal im Laufe dieser Saison der Fall. So wurde das letzte Spiel der Saison in eine erneute 20 zu 0 Wertung zu unseren Gunsten entschieden. Trotz des Ausfalls floss zum Abschluss noch einmal richtig Schweiß und zwar beim internen 5 gegen 5, bei dem auch der Coach mitwirkte. Eine spannende und anstrengende Saison ist nun vorüber und wir können auf große Erfolge und Fortschritte zurückblicken. Nicht nur die tolle mannschaftliche Leistung während der Saison, sondern auch die individuelle Stärke jedes Einzelnen hat dazu beigetragen, dass wir in den vergangenen Monaten so viel Spaß und Ehrgeiz entwickeln konnten. Als neuzusammengewürfeltes Team und als jüngerer Jahrgang haben wir in diesem Jahr direkt die Vizemeisterschaft geholt. Jeder Einzelne hat zu diesem tollen Erfolg beigetragen und sich dabei auch noch individuell verbessert. Nun steht erst einmal die wohlverdiente Pause auf dem Programm, bevor es am 24.05.14 zu den Try Outs der U18 Teams geht.

Ich möchte an dieser Stelle allen Akteuren, Beteiligten, Eltern, Freunde und Verwandten für die tolle Saison und die ständige Unterstützung danken. Ohne euch ist ein solcher Trainingsablauf und Spielbetrieb nicht zu meistern. Vielen, vielen Dank.

 

Sportliche Grüße

 

Alex

 

23.03.14

Sieg am grünen Tisch

Nach der bitteren Niederlage vom letzten Wochenende gegen die Kult-Spotler und der vielen unnötigen Fehler, nahm man sich fest vor dieses zu ändern. Unser Spiel gegen Kult war geprägt durch etliche Fehler im Abschluss, sowie in der Verteidigung. Wir waren das ganze Spiel über nicht in der Lage, die gut stehende Zone der Gastgeber zu knacken oder gefährlich zu attakieren. Leider gingen auch wiedermals eins gegen null Korbleger daneben. Die sonst so gut funktionierende Ballraumverteidigung, war in diesem Tag auch nicht in der Lage einige Ballgewinne zu erzielen. All diese Fehler wollten wir versuchen gegen Monheim wieder gut zu machen! Diese Überlegung hatten wir aber ohne den Gegner aus Monheim gemacht, die einfach mal nicht zum Spieltermin erschienen sind (Unabgemeldet). Schade das man sich in Monheim nicht mal in der Lage gefühlt hatte, sich wenigstens abzumelden! Da alle Jungs "heiß" auf ein Spiel waren, spielten wir dann untereinander ein Freundschaftsspiel.

 

Fazit: Ein nettes Trainingsspielchen mit vollzähligem Kader ersetzte dann das Meisterschaftsspiel gegen Monheim. Die Enttäuschung ist natürlich groß, aber zu guter Letzt haben wir uns dadurch auch Zwei Punkte am "grünen Tisch" erspielt.

 

 

08.03.14

Traumhaftes Karnevalswochenende für unsere U18 II

Am vergangenen Wochenende an dem viele Spaß am verkleiden hatten, zog unsere zweite Garde der U18 sich die Kostüme der SW Baskets an und gingen als Spieler in gleich vier Partien. Ein sehr lustiges und erfolgreiches Wochenende begann mit dem Meisterschaftsspiel gegen die Klingenstädter aus Solingen. Personell konnten wir an diesem Wochenende fast aus dem vollen schöpfen. Lediglich Nick fehlte da er auf Skiern unterwegs war und Paul musste verletzungsbedingt passen. An diesem Samstagmittag vielen die Körbe bis zur siebten Minute wie Konfetti aus dem Karnevalszug. Mit einer 19 zu 2 Run machte man direkt deutlich wer heute zunächst den Ton angeben würde. Viele schnelle und einfache Körbe wurden durch kluges umschalten von Defense zu Ofense, sowie aus unserer Ballraumpresse erzielt. Im zweiten Viertel begannen wir mit einer neuen Rotation und stellten die Verteidigung auf Zone um. Die Defense stand ähnlich gut wie im ersten Abschnitt der Partie, jedoch hatten wir nicht mehr den nötigen Drang um Körbe zu erzielen. Der Ball lief zeitweise sehr gut um die gegnerische Zone herum, jedoch blieb es auch beim herum passen. Den Team aus Solingen kam dies entgegen. So schafften es die Gäste das Resultat zu verkürzen, Halbzeitstand 39:27 für uns. Nach der Halbzeit agierten wir wieder mit mehr Biss und zogen die Zone der Gäste regelrecht auseinander. Diese wiederum wollten keine einfachen Körbe zulassen und zogen kurzerhand das „Hackebeil“ zu Rate. Somit wurden wir, wie auch in den Spielen zuvor, immer wieder an die Linie gebeten, von der aus wir in der Vergangenheit häufig schlechte Quoten zu Buche stehen hatten. Umso erfreulicher war es, dass an diesem Tag die Quote (in dieser Phase!!!) ein wenig ins positive gedreht wurde. Die fehlenden drei Jungs aus der ersten Fünf wurden allerdings auch hervorragend von allen anderen Akteuren ersetzt und somit stand nach einem nicht so überzeugenden letzten Viertel ein weiterer Erfolg auf unserer Habenseite. Das Endresultat lautete 72:62

 

Es spielten: Sami 21, Jan-Luca 2, Jan Willem /, Martijn 4, Deniel /, Fabian 22, Jonny 4, Daniel /, Salvatore 6, Niklas /, Peter 9

Freiwurfquote: 17/34=50%!!!!

Nachdem wir den gestrigen Tag erfolgreich bestritten hatten, stand am Sonntag das DOBASKET Turnier auf dem Programm. Mit dem gleichen Kader vom Vortag fuhren wir nach Dortmund. Die Auslosung für die Gruppenphase ergab, dass wir gegen die Teams des TV Friesen Telgte und des TSV Tudorf antreten mussten. Die Spielzeit belief sich bei allen Spielen auf 2x15 Minuten durchlaufende Zeit. Durch unsere frühe Anreise konnten wir uns bereits einen kleinen Überblick über die organisatorischen Dinge und die Stärken unserer Gegner verschaffen. Vor unserem ersten Spiel mussten wir uns erst einmal einen Platz für unser Warm UP suchen, wobei sich dies als sehr schwierig herausstellte. Bei insgesamt 40 Jugendteams in zwei dreifach Hallen gestaltete sich dies nicht ganz einfach. So bauten wir kurzerhand die Pausenfläche zu einem mehr oder weniger Warm up fähigen Platz um. Die Motivation bei allen stimmte. Jedem einzelnen war anzumerken, das er das Maximum heute noch mal abrufen wollte, manch einer gähnte zwar vor sich hin, doch dies war schnell beiseite gelegt. So starteten wir in die Aufwärmphase. Gott sei Dank wachten wir bis zum Sprungball unseres ersten Game auf und konnten so erfolgreich in den Turniertag starten. Die erste Begegnung lautete SWB gegen die Jungs aus Tudorf (BBK Paderborn). In den ersten paar Minuten traute sich keiner der Jungs so richtig das Zepter in die Hand zu nehmen und das Spiel dümpelte so vor sich hin. Nach dem man sich dann auch lautstark von der Seitenlinie bemerkbar machte, hatte man das Gefühl das ein Ruck durch die gesamte Team ging, wir tauten auf. Unsere Presse funktionierte immer besser. Die Tudorfer konnten in den ersten Minuten noch gut mithalten. Nach dem wir unsere athletischen Vorteile geschickt ausnutzten, brach das Spiel der Gäste allerdings zusammen. Unserem schnellen Spiel nach vorne waren sie jedoch dann nicht mehr in der Lage gegenzusteuern. Sehr erfreulich war, dass Alle ausreichend Spielzeit erhielten und somit auch Werbung in eigener Sache machen konnten. Am Ende gewannen wir erfreulicher Weise das erste Spiel des Turniers klar. Nach dieser Partie mussten wir unserer Pflicht als Kampfgericht nachkommen und hatten somit auch gleichzeitig eine Pause von ca. 40 Minuten. Die Pause wurde gleichzeitig zum Essen fassen genutzt und dies nicht zu knapp. Am Ende der Nahrungsaufnahme wurden auch noch die ersten Karnevalbonbons mit Heißhunger verschlungen. Die Pause viel dann jedoch kürzer aus als gedacht, so das ich das Team bereits früher auffordern musste, sich für das nächste Spiel sich warmzumachen. Ein Aufwärmfeld war immer noch nicht vorhanden und so wiederholte sich das gleiche Prozedere wie beim auf wärmen zum ersten Spiel. Ein echt witziges Bild, wenn sich ein ganzes Team auf gerade mal 40 qm aufwärmt. Spiel zwei stand an. Diesmal allerdings gegen einen stärken Gegner - Telgte (BBK Münster) hieß der Gegner. Wir starteten auch in dieses Spiel sehr zurückhaltend. Telgte bestimmte das Tempo. Wir zögerten in den Abschlüssen und spielten öfters schwache Pässe, welche dann durch Schnellangriffe der Telgter bestraft wurden. Nachdem wir uns gefangen hatten und endlich mal den Vorwärtsgang gefunden hatten, kämpften die Jungs auf Augenhöhe mit dem Gegner. Am Ende entschieden dann die gute Defense und auch die cleveren Abschlüsse. Unter dem Strich stand dann auch der verdiente zweite Sieg im Turnier zu Buche. Aufgrund einer Absage eines Teams standen wir somit mit zwei Siegen im Finale gegen Soest. Zunächst hatten wir großen Respekt vor den Gegner aus Soest, da diese eine erstaunlich gute Athletik und ein sehr gutes Händchen in den Spielen zuvor bewiesen hatten. Es stellte sich heraus, dass die Jungs der Risse Baskets Soest ein Mix Team aus Regionalligaspielern, Kreisligaspielern und Wiedereinsteigern war. Der anfängliche Respekt war mit Spielbeginn jedoch schnell vergessen. Wir attackierten die Zone der Gäste immer wieder, wenn auch nicht immer mit Erfolg. Die Jungs aus Soest verschoben Ihre Zone geschickt, machten die Räume immer wieder eng und ließen uns keine einfachen Körbe erzielen. Wir stellten dann kurzerhand ebenfalls auf eine Zone um und machten es den Soestern nach. Und siehe da, sie funktionierte ebenfalls super! Teilweise 4 Minuten lang erzielte Soest keinen Korb oder besser gesagt wir ließen keinen zu. Der stärkste Spieler der Gäste verabschiedete sich überdies schon früh in der zweiten Halbzeit, da er durch unnötige Frustfouls schnell die maximale Anzahl von 4 persönlichen Fouls auf seinem Konto hatte. Der letztliche Schlüssel zum Erfolg in diesem Endspiel war jedoch einerseits die sehr eng stehende Verteidigung. Der zweite Schlüssel zum Erfolg war die bestechende Freiwurfquote von 80%! Mit guter Einstellung, Willenskraft, Bereitschaft sich auch in schwierigen Spielsituationen wieder frei zu spielen, konnten wir das Turnier zu unseren Gunsten entscheiden. Der Lohn ein toller Pokal und ein Basketball. Für uns als Team wieder mal eine neue positive Erfahrung. Ein Lob möchte ich noch dem Turnierveranstalter aussprechen. Die Organisation des Turniers, das bereitgestellte Catering, einfach gesagt es war Klasse.

Einen besonderen Dank möchte ich an der Stelle aber auch noch allen Eltern sagen, die uns nach Dortmund begleitet und lautstark während der Spiele unterstützt haben!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen weiterhin einen tollen und hoffentlich auch weiterhin erfolgreichen Saisonverlauf.

 

23.02.14

Siegesserie hält weiter an

Am Samstagmittag stand die nächste schwierige Partie auf dem Plan. Bereits im Vorfeld erreichte uns eine Hiobsbotschaft. Leider ergab die Diagnose bei Femi einen Kreuzbandriss, der zu einer Zwangspause von mindestens einem halben Jahr führt. Im Hinspiel verlangten die Gäste aus Wülfrath schon einiges von uns. Im Rückspiel in heimischer Halle zeigte sich ein ähnliches Bild, mit einem faden Beigeschmack. Ich möchte gar nicht weiter auf diesen „Beigeschmack“ eingehen, eines sei jedoch gesagt, ein solches Verhalten von Trainern und Kampfgericht, sowie von gegnerischen Zuschauern gehört nicht zu einem Jugendspiel!!!

Unsere Jungs starteten sehr gut in die Partie und legten direkt einen Blitzstart hin und führten in den ersten sechs Minuten mit 14 zu 2. Von dort an war dann auch der Bann der Gegner gebrochen, welche dann auch immer häufiger einfache Körbe erlangen konnten. Das erste Viertel endete unter großen Diskussionen zwischen Gasttrainer und Schiedsrichtern mit 23 zu 16.

Nach der Ansprache in der Viertelpause konnten wir die fahrlässigen Fehler in der Abwehr wieder beheben und starteten mit einem 7 zu 0 Run. Die Gäste aus Wülfrath ließen sich dies nicht lange gefallen und legten den Schalter um, sodass sie mehrmals unsere Ballraumpresse aushebelten und ihnen somit immer wieder Überzahlangriffen gelangen. Dies war mit einer der schwächsten Phasen in unserem Spiel, da wir unseren erarbeiteten Vorsprung von 15 Punkten viel zu leicht abgaben und auch diverse Plays nicht mehr funktionierten. Jedoch retteten wir uns mit einer zwei Punkteführung in die Pause.

Das dritte Viertel spiegelte ein ähnliches Bild wieder, wie in der ersten Halbzeit. Leider gab es hier ein kleiner Break im Spiel, weil unsere Anschreiber für einen kurzen Moment den Überblick über die Punkte verloren hatten und deswegen erst einmal eine Punktekorrektur vorgenommen werden musste. Nichtsdestotrotz haben die Jungs, die erst seit dieser Saison das Anschreiben gelernt haben, trotz des negativen Einflusses des gegnerischen Trainers, einen guten Job gemacht.

Die letzte Periode gestaltete sich noch einmal als Zitterpartie, weil wir leichtfertig die Bälle weggeworfen haben und der nötige Drang zum Korb nicht mehr zu erkennen war. Zu all unseren Verletzungsbedingten Pechvögeln gesellte sich nun auch noch Paul, indem er sich am Knöchel verletzte und somit bis zum Ende der Partie ausfiel. Am Ende stand ein verdienter Sieg auf dem Papier, der trotz den Umständen beim anschließenden Burger King Essen anständig gefeiert wurde.

 

Fazit: Eine tolle Teamleistung auf dem Feld und in der Kabine hat uns heute wiedermal den Kopf gerettet. Durch kämpferische Leistung und der guten Abwehr konnten wir im Angriff die zuletzt wichtigen Punkte umsetzen. Die wie man so schön sagt „Kurzschlussreaktionen“ von manchen Spielern müssen wir dringend in den Griff bekommen, sowie Frustfouls die nicht wirklich der Teamentwicklung beitragen, müssen wir abschalten. Das Verhalten aller Akteure auf dem Feld war vorbildlich, jedoch war es den Spielern leider nicht möglich diese positive Grundstimmung auf die Zuschauer und Trainer zu übertragen. Es wäre Wünschenswert, wenn ein solches Verhalten von allen Beteiligten nicht so schnell wieder gezeigt werden würde! Ein absolutes No Go sind auch die negativen Äußerungen die auf der Homepage des Gastgebers veröffentlicht wurden. Es wird ein völlig falsches Bild unseres Vereins wiedergespiegelt!!! Ich als Trainer distanziere mich sehr von einem solchen Verhalten und bin ein solchen Umgang nicht gewohnt!!!

In diesem Sinne wünsche ich allen Verletzten eine gute Besserung und eine schnelle Genesung.

 

Es spielten: Sami 17/ Jan Luca 2/ Jan Willem 0/ Paul 18/ Deniel 0/ Fabi 16/ Jonny 0/ Daniel 0/ Nick 5/ Salva 8/ Niklas 0/ Peter 6

 

Freiwurfquote: 23/50=46%!!!! =(

 

09.02.14

U 18 II siegt deutlich gegen BBC Heiligenhaus

Nach dem wichtigen Erfolg in der Vorwoche auswärts beim TV Haan, stand die Heimbegegnung gegen BBC Heiligenhaus an. Im Hinspiel hatten wir einige Mühe das Spiel zu gewinnen. Heute hingegen lief es zumindest im ersten und zweiten Viertel spieltechnisch ganz gut. Wären die Unachtsamkeiten in der Defense nicht immer mal wieder zu Tage getreten, wäre eine durchaus klarere Führung als 43 : 25 zur Halbzeit möglich gewesen. In der zweiten Spielhälfte dann ein ganz anderes Bild. In der Defense lief es nach wie vor recht ordentlich, vorne hingegen zeigten wir ein recht schwaches Spiel. Jeder wollte das Beste, vergaß aber dabei häufig den besser positionierten Mitspieler anzuspielen. Individuelle Lösungen (mit direktem Zug quer durch die Zone der Heiligenhauser) standen im Vordergrund der Partie. Jedoch ohne wirklich nachhaltigen Erfolg. So schafften wir es heute immer wieder „Fahrkarten“ zu werfen. Aus der Nahdistanz gerade in Hälfte Zwei viele schwache Würfe…..die große Anzahl Korbleger, welche wir gütiger Weise zudem noch danebenlegten taten ihr übriges. Mit gerade mal 23 erzielten Korbpunkten in der gesamten zweiten Hälfte, brannten wir nicht gerade ein Offense Feuerwerk ab. Eine spieltechnisch stärkere Mannschaft als der BBC am heutigen Tage, hätte hier möglicherweise mehr Kapital raus geschlagen. So ging eine Partie zu Ende, die wir letztlich zwar klar, aber sicherlich aufgrund der zweiten Hälfte nicht mit hoher spielerischer Brillianz zu unseren Gunsten entscheiden konnten.

Fazit: In der Kreisliga bleiben wir mit dem Erfolg oben dran. Die kommenden Trainingstage werden wir nutzen, um uns auf das nächste Spiel in Velbert vorzubereiten. Hier dürfte uns eine ähnliche Partie erwarten, wie wir Sie heute gegen Heiligenhaus erlebt haben. Da langsam der eine oder andere Verletzte Spieler nunmehr wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen kann, sind wir von der Bank her in jedem Fall zukünftig bei den Spielen wieder breiter aufgestellt und haben wieder mehr Optionen, um in der Liga hoffentlich auch weiter erfolgreich zu sein!

 

Viertelresultate:

 

1.Viertel: 19 : 10

2.Viertel: 24 ; 15

3.Viertel: 8 : 10

4.Viertel: 15 : 9

 

Freiwürfe: 19/35 (=54,3 %)

 

Es spielten: Sami 7 / Femi 8 / Jan Willem 2 / Paul 8 / Deniel 2 / Fabi 15 / Jonny 3 / Daniel - / Nick 6 / Jan Luca 2 / Niklas 3 / Peter 10

 

04.02.14

Erster Sieg der Rückrunde

Am sonnigen Sonntagmittag waren wir zu Gast beim Tabellendritten der Liga. Wir mussten neben Daniel, der immer noch aufgrund seiner Verletzung am Finger ausfiel und Paul der durch seine OP ebenfalls noch ausfiel auch auf Fabian verzichten. Die Ausfälle wurden ein wenig kompensiert, durch die Aushilfe von Martijn aus der U16 II. Wir ließen uns von dieser ernüchternden Ausgangssituation aber nicht großartig beeinflussen und trainierten schon in der Vorbereitung für dieses Spiel sehr hart, um die vorgegebenen taktischen sowie spielerischen Aufgaben bestmöglich zu erfüllen. Das Spiel begann wie erwartet, mit vielen schnellen Korbpunkten auf beiden Seiten. Dennoch konnten wir uns in den ersten drei Minuten mit einer 6 zu 2 Führung durchsetzen. In den nächsten zwei Minuten war dann wieder ein Loch aufgekommen, bei der wir den Gegner wieder viel zu einfach passieren ließen und im Abschluss wieder zu zaghaft agierten. Somit lautete der Punktestand nach 6 Minuten 10 zu 10. Das erste Viertel ging nur knapp an die Haaner, die sich durch zwei gut raus gespielte Dreier mit einer 20 zu 16 Führung in die Viertelpause spielten.

Auch das zweite Viertel verlief nicht großartig anders als das Erste, trotz all dem liefen wir wieder nur knapp hinter den Punkten her. Wir verloren den zweiten von vier Teilen auch nur mit einem Punkt. Das wichtigste war niemals das Ziel aus dem Auge zu verlieren. Nach einer Ansprache die, die Jungs nochmal wach rütteln sollte, ging man mit einer geschlossenen Teamleistung und dem nötigen Ehrgeiz wieder aufs Feld. Die zweite Halbzeit begann mit zwei komplett anderen Teams, was sich auch in den Punkten wiederspiegelte. Wir stellten nun auf eine Zonenverteidigung um und standen so dicht, dass kein gegnerischer Spieler mehr die Zonenlinie überqueren konnte. Durch lautstarke Anfeuerung von der Bank wurden die 5 Spieler auf dem Feld so gut motiviert, dass man einen 18 zu 2 Run!!!! hinlegte. Etliche Fehlpässe der Gastgeber, sowie das schnelle Umschalten von Defense auf Offense, haben zu dieser Leistung beigetragen. Nachdem die Haaner nicht mehr in Korb Nähe kamen, versuchte diese es mit Würfen von der Dreipunktelinie und konnten diese auch sauber verwandeln. Ärgerlich war das wir diese drei Würfe nicht unterbinden konnten, um das Polster noch weiter auszubauen. Die letzte Periode gestaltete sich wieder ausgeglichen und man konnte einen hochverdienten Sieg mit nach Hause nehmen. Eine wirklich tolle Leistung von allen mitgefahrenen Akteuren, die niemals den Siegeswillen verloren haben ist und eine super mannschaftliche Geschlossenheit das ganze Spiel über gezeigt haben.

 

Fazit: „Wir gewinnen als Team und wir verlieren als Team“ mit diesem Motto bestreiten wir jedes Spiel und an diesem sonnigen Mittag schien die Sonne auf unserer Seite. Ich bin stolz auf ein kämpferisch starkes Team und auf die mannschaftliche Geschlossenheit, die nicht nur im Training sondern auch in solchen Spielen zu spüren ist.

 

Es spielten: Sami 8/ Femi 19/ Jan Willem/ Martijn 9/ Deniel/ Jonny/ Jan Luca/ Nick 6/ Salvatore 6/ Niklas 2/Peter 16

Viertelergebnisse: 1.Viertel: 20:16; 2.Viertel: 12:11; 3.Viertel:11:21; 4.Viertel:19:18

 

27.01.14

U 18 II mit knappen Erfolg im Spitzenduell

Am vergangenen Wochenende kam es zum aufeinandertreffen zweier Tabellenrivalen der U18 Kreisliga. Unsere 18er mussten ohne die Unterstützung von Paul, der durch eine Zahnoperation ausfiel und auf Center Daniel, welcher verletzungsbedingt ausfiel, antreten. Durch die Kaderdezimierung ging man jedoch noch motivierter und konzentrierter in die Partie, als in den Spielen zuvor. Die Gastgeber zeigten ein ebenfalls ähnliches Bild und legten auch sofort mit einer 12 zu 6 Punkteführung los. Leider agierten wir in dieser Phase des Spiels viel zu leichtsinnig und vergaben einfachste Korbleger. Ebenso lief unsere sonst so gut funktionierende Ganzfeldpresse nicht optimal und wir wurden ein ums andere Mal überspielt. Von der anfänglichen Motivation und Konzentriertheit war nun nicht mehr viel zu sehen. Zum Ende des ersten Viertels liefen wir nun einige schnelle Angriffe, die wir auch in Punkten und Bonuswürfen ummünzten. Mit einem 5 Punkte Rückstand starteten wir in die zweite Periode des Spiels und glänzten mit einigen schönen Passkombination und schönen „Moves“ durch unsere Center. Nach einem super Start von der Freiwurflinie im ersten Viertel (100%), kehrten wir nun wieder zu unserer gewohnten schlechten Freiwurfquote zurück. Dies nutzten die die Gastgeber aus, und gingen ihrerseits mit einer 10 Punkte Führung in die Halbzeit. Mit hängenden Köpfen schlich man in die Kabine und der Glaube das Spiel zu gewinnen schien schon verloren. Nach der Halbzeit stellten wir unsere Verteidigung um und spielten ein Wechsel aus einer MMV und einer Zonenverteidigung. Durch etliche Fehlwürfe und gute Ballgewinne in der Verteidigung, legten wir den Hebel um. Mit einem regelrechten Feuerwerk und einem 17:0 Run drehten wir die Partie. Eine tolle Leistung auf dem Court und eine sagenhafte Anfeuerung der Bankspieler hatten hieran erheblichen Anteil. So lautete der Spielstand nach dem dritten Viertel 48 zu 51 für uns. Mit guter und konstanter Leistung aus dem dritten Viertel begann man auch das Letzte. Mit einigen hastigen Abschlüssen und Pässen gestaltete man die Partie noch unnötig knapp. Am Ende stand jedoch ein hart umkämpfter, aber verdienter Sieg zu Buche und die Jungs feierten ausgelassen eine tolle Leistung.

Fazit: Nach einer zum wiederholten Mal schwierigen Trainingswoche, zeigte das Team eine Reaktion. Durch eine sehr gute Teamleistung wurde ein letztlich verdienter Sieg errungen. Wie auch in den vergangenen Spielen, zahlt sich die Ausdauerstärke, die wir im Sommer in etlichen Stunden auf der Laufbahn trainiert haben, in solchen knappen spielen am Ende aus. Jedoch nicht nur der Fitnessstand, sondern auch die im Vergleich zu den Spielen davor verbesserte Freiwurfquote trug zum Sieg bei. Leider erhielten nicht alle Spieler ausreichend Spielzeit , was sich in den kommenden Spielen hoffentlich ändern wird. Mit so viel Spaß am Spiel und dem Siegeswillen ist noch einiges machbar. Weiter so!

Good Job!!!

Es spielten: Sami 4/ Femi 17/ Jan Willem 5/ Jan Luca/ Deniel/ Fabian 27/ Jonny 2/ Nick/ Salvatore 6/ Niklas/ Peter 3

Freiwurfquote: 11/22=50%

Viertelergebnisse: (1) 24:19 / (2) 18:13 / (3) 6:19 / (4) 14:14

 

13.01.14

Bittere Niederlage beim Tabellenführer durch viele individuelle Fehler

Am gestrigen Sonntagmorgen reiste das junge Team zu ungewohnt früher Stunde zum Tabellenführer nach Hilden. Jedem Spieler war bewusst, dass dieses Spiel entscheidend für den Anschluss an die Tabellenspitze war. Leider spielten wir gerade in der Anfangsphase sehr nervös. In den Trainingseinheiten zuvor zeichnete sich ein ähnliches Bild ab, welches sich leider im Ligabetrieb wiederspiegelt. Das erste Viertel begann mit zahlreichen Tempowechseln auf beiden Seiten, die immer wieder zu Korberfolgen führten. Dies war auch durch die schwache Abwehr beider Teams bedingt und ermöglichte uns ein ums andere Mal den Drive zum Korb oder die Punkte von der Linie einzusammeln. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im zweiten Viertel, in dem unsere Defensivarbeit nochmal einen Ticken aggressiver wurde. Ballgewinne und Rebounds konnten erfolgreich in Korberfolge verwandelt werden. Leider hatten wir jedoch insgesamt in diesem Abschnitt die größere Fehlerquote als die Gastgeber. Viele leichte Bälle am gegnerischen Korb konnten nicht genutzt werden. Überdies produzierten wir in diesem Abschnitt eine große Anzahl Turnover, die letztlich dafür verantwortlich waren, dass man über weite Strecke der Partie immer einem Rückstand hinter herlaufen musste. Die Gastgeber zeigten sich hingegen gerade in dieser Phase des Spieles weitaus treffsicherer und lagen dadurch zur Halbzeit vorn. Nach der Pause kämpften wir uns gut ins Spiel zurück und konnten das Punkteniveau ausgleichen und somit nochmal mehr Motivation tanken. Die Jungs unterstützten sich lautstark von der Bank und dies wirkte sich ebenso positiv auf den Spielverlauf aus. Was jedoch heute sicherlich ein Manko war, dass nur ein Schiedsrichter ein so wichtiges Spiel pfiff. Manche Entscheidung gerade in der zweiten Hälfte, war zum berühmten Haare raufen. Mancher Pfiff war einfach nicht nach zu vollziehen, was auch die Heimmannschaft zu spüren bekam. In den letzten Minuten waren wir dann überdies nicht clever genug, einen coolen Kopf zu bewahren um das Spiel zu gewinnen. Somit ging die Partie leider mit minus drei verloren. Ärgerlich einfach, dass wir aufgrund unserer Vielzahl vergebener klarer Wurfmöglichkeiten dieses Spiel in keinem Fall hätten verlieren dürfen!

Fazit: Wir werden weiter hart arbeiten müssen, damit sich die Fehlerhäufigkeit deutlich reduziert. Gerade die schwache Freiwurfquote spiegelt wieder, dass man mit guter Quote durchaus ein schweres Spiel siegreich bestreiten kann. Die Intensität und die Bereitschaft „Alles zu geben“ ist bei allen zu spüren , nun fehlt nur noch die Umsetzung in den Spielen. Verloren haben wir als Team und ich hoffe sehr, dass wir auch schon bald wieder die andere Seite des Gewinnens spüren werden und somit als Team erfolgreich sein können.

Es spielten: Niklas 2P./ Femi 5P./ Jan Willem/ Paul 26P./ Jan Luca 9P./ Fabian 14P./ Jonny/ Daniel/ Nick 1P./ Salvatore/ Sami 1P./ Peter 7P.

Viertelergebnisse:

1.Viertel: 19:22

2.Viertel: 22:18

3.Viertel: 11:18

4.Viertel: 16:17

Freiwurfquote: 16/33=48,48%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

18.11.13

Verdienter Sieg der U18 II

Zu ungewohnter Spielzeit musste die U18 II am Sonntagabend beim Gastgeber in Solingen antreten. Alle Spieler waren heiß auf die Partie, jedoch konnte man das Spiel schiedsrichterbedingt erst eine halbe Stunde später anpfeifen. Unsere junge Truppe legte auch sofort einen traumhaften Start hin und gewann durch viele schnelle Angriffe, sowie einfache Abschlüsse unter den Brettern das erste Viertel mit 26 zu 0!!! Durch die hohe Intensität in der Verteidigung machte man es den Solingern schwer richtig in die Partie zu finden. Dies ermöglichte uns bereits Anfang des zweiten Viertels alle Spieler mit in die Rotation einzubeziehen und somit auch allen Spielern ausreichend Spielzeit zu ermöglichen. Leider waren wir bis zur Halbzeit nicht mehr ganz so schnell auf den Beinen und der Gastgeber konnte ein ums andere Mal durch die Presse durchbrechen. Auch in der Offensive agierten wir viel zu zögerlich und es kam immer wieder zu leichten Ballverlusten. Zur Halbzeit stand nun eine knappe Führung mit gerade mal nur 11 Zählern auf dem Papier. Nach der Halbzeit fanden wir unseren Rhythmus und auch im Angriff konnten wir wieder scoren. Leider war sehr wenig Spielfluss gegeben, da die Solinger mit gerade mal 7 spielfähigen Spielern auflaufen konnte und dazu auch noch über die ganze Spielzeit gesehen 19 Mal foulten. Wie auch in den vergangenen Spielen, hatten wir nicht die nötige „Coolness“ an der Linie und haben dadurch einfache Punkte liegen gelassen. Ebenso verschenkten wir wieder einfache Punkte innerhalb der Zone, die wir jedoch doch gute Rebounds ausgleichen konnten.

 

Fazit: Die Jungs arbeiten hart im Training und dies zahlt sich auch in den Spielen aus. Jedoch müssen wir eine bessere Freiwurfquote hinbekommen, sowie eine bessere Chancenverwertung beim Zug zum Korb. Wir sind auf einem guten Weg und müssen weiter an unseren Fehlern arbeiten, damit auch die nächsten Spiele positiv ausgehen. Auch ein ganz großes Dankeschön an alle mitgereisten Eltern, die nicht nur fahrtechnisch zur Verfügung standen, sondern auch angefeuert haben.

 

Gute Arbeit Jungs!!!

 

1.Viertel: 0:26 Freiwurfquote: 10:21=47,62%!!!

2.Viertel: 26:11

3.Viertel: 18:26

4.Viertel: 23:20

Endergebnis: 67:83

 

Es spielten: Sami: 9, Femi 10, Jan Willem 2, Paul 13, Deniel /, Fabi 15, Jonny 4, Daniel 3, Nick 6, Salvatore 9, Niklas /, Jan-Luca 12,

 

06.10.13

Zweiter Spieltag und der erste Sieg

Die U18 II trat am gestrigen Abend beim BBC Heiligenhaus an und konnte sich durch seine geschlossene und kämpferische Leistung der ganzen Mannschaft den nötigen Vorsprung zum Sieg verschaffen. Wie auch im letzten Spiel begann die Partie sehr ausgeglichen und es war wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Man hatte die Chance sich deutlicher abzusetzen, jedoch hatten wir nicht die nötige Coolness um vermeidliche einfache Bälle zu verwandeln. Dadurch machten wir uns das Leben unnötig schwer und liefen bis zur Halbzeit einer drei Punkte Führung der Gegner hinter her. Nach der Halbzeit stellten wir die Defensearbeit von Mann-Mann auf Zone um und konnte somit den Gegner zur Verzweiflung bringen, da diese teils sehr wilde Würfe aus dem Feld nahmen, die auch noch weit ihr Ziel verfehlten. Mit der immer besser funktionierenden Presse, konnte man zudem noch viele Ballgewinne erobern und die Führung weiter ausbauen. Kurz vor Ende der letzten Spielperiode fühlten wir uns schon zu sicher und ließen die Gegner, die wirklich bis zum Schluss ihr Bestes gegeben hatten, gefährlich nah herankommen. Die letzte Phase des Spiels versuchten wir ruhig und mit späten Abschlüssen zu beenden. Dies gelang uns sehr gut und wir konnten am Ende einen nicht sehr deutlichen aber jedoch sehr verdienten Sieg mit ins Tal nehmen.

 

Fazit: Es war eine Steigerung zum letzten Heimspiel erkennbar und die einzelnen Spieler, sowie die ganze Mannschaft verbessern sich von Woche zu Woche. Wenn wir jetzt noch die „einfachen Punkte“ des Gegners vermeiden können, sowie eine bessere Reboundleistung abrufen können, dann sind wir sicherlich noch präsenter auf dem Feld und können uns somit auch bessere Chancen in der Offense erarbeiten.

 

Good Job Guys!

 

Viertelergebnisse:

1.Viertel: 12:13

2.Viertel: 10:6

3.Viertel:  4:13

4.Viertel: 11:12

 

Punkte: Sami 3/ Femi 6/ Jan Willem -/ Paul 23/ Deniel -/ Daniel -/ Jan-Luca -/ Nick -/ Salvatore 6/ Niklas -/ Peter 6

 

Freiwurfquote: 8/14= 57,14%

 

30.09.13

Harte Vorbereitung zahlte sich nicht aus!

Am gestrigen Mittag bestritt die neuformierte zweite Garde der U18 Ihr erstes Meisterschaftsspiel. Im Vorfeld war bereits klar, dass das Team um Coach Prahm auf seinen größten Mann auf dem Feld verzichten musste. Dennoch ging man hoch motiviert in die Partie und dies zeigte sich bereits in den ersten paar Minuten. Es ging Schlag auf Schlag und es war ein Kopf an Kopf Rennen, wobei das Spiel häufig durch unnötige und ungeschickte Fouls, auf beiden Seiten, die Teams an die Linien schickte. Nach dem ersten Viertel standen insgesamt schon 16 Fouls auf dem Papier! Somit lautete der Spielstand nach den ersten zehn Minuten 22:23 für die Gäste aus Haan.

Nach einer ordentlichen Ansprache klappte es dann auch mit der Verteidigung und man konnte die Foulprobleme der ersten Periode fast ausmärzen. Allerdings wurde dadurch die Agressivität in der Verteidigung stark zurückgefahren und wir wurden mit einem 14 zu null Run überrollt.

Nach der Halbzeit kam ein neues und frisches Team aufs Feld, welches wieder hochmotiviert war diese Partie zu kippen und somit auch zu gewinnen. Die Gäste schickten uns noch häufiger an die Linie als im ersten Viertel, dennoch hatten wir nicht immer die Ruhe an der Linie um den Ball in den Reuse zu versenken. Aufgrund vieler Fehlwürfe verschenke man offensiv viele wichtige Punkte um die Partie wieder knapp zu gestalten.

Das letzte und entscheiden Viertel brach an und das Team war wie ausgewechselt und lief einige erfolgreiche und gut ausgespielte Konter auf den gegnerischen Korb. Auf einmal funktionierte auch die im Training so oft geübte Presse und auch die Fastbreaks liefen. Der Abstand von 21 Punkten in der Halbzeit, wurde bis 4 Minuten vor Ende auf 9 Punkte reduziert. Die letzte Phase des Spiels wurde konzentriert gespielt, jedoch hatte der Gegner auch noch ein Wörtchen mit zu reden und hielt den Ball sicher in seinen Reihen und spielte die Zeit aus.

 

Fazit: Nach einer sehr kämpferischen Partie mussten wir uns leider dem Gegner Geschlagen geben, dennoch waren viele gute Ansätze im Spiel zusehen, die bereits in der Vorbereitung trainiert wurden. Die Fehler in der Verteidigung und eine konstante Konzentration im Abschluss hätten uns sicherlich zum Sieg verholfen. Auch die Freiwurfquote müssen wir in den kommenden Spielen verbessern.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der Motivation des gestrigen Tages werden wir uns in den anstehenden Spielen behaupten können.

 

Viertelergebnisse:

1.Viertel: 22:23

2.Viertel: 9:29!

3.Viertel: 24:22

4.Viertel: 24:13

Punkte: Jan-Luca: -/Femi: 11/Jan Willem: -/Paul: 27/Deniel: 4/Fabian: 4/Jonny: -/Daniel: 4/Nick: 2/Salvatore: 10/Nicklas: 2/Peter: 15

Freiwurfquote: 15/35= 43%!!!!